Karlsruhe - Am Freitag, den 17. Juli war der CF Malaga zum letzten Test vor dem Saisonstart zu Gast im Wildparkstadion. Die Partie gegen den letztjährigen Tabellenneunten der spanischen Primera División gewann der Karlsruher SC hochverdient mit 3:1.

Der KSC kontrollierte die Partie bei hochsommerlichen Temperaturen im Wildparkstadion vor 2292 Zuschauern von Beginn an und bereits nach neun Minuten ergab sich die erste Großchance für die Gastgeber: Manuel Torres bediente Rouwen Hennings im 16-Meter-Raum, der die Kugel dann aber knapp am Tor vorbeischob.

In der 23. versuchte Phillip Max sein Glück, Torwart Carlos Kameni konnte den Schuss des 21-jährigen allerdings abwehren. Ebenso zur Stelle war Kameni in der 26. Minute nach einer Ecke von Max, als der Nachschuss von Dimitri Nazarov in den Händen des Keepers landete.

Das Tor für die Karlsruher sollte dann in der 33. Minute gelingen: Neuzugang Erwin "Jimmy" Hoffer bescherte den Blau-Weißen mit seinem ersten Treffer die verdiente Führung im Wildparkstadion: Nach einer Flanke von Manuel Torres gelang es Torwart Kameni nicht den Ball zu fassen und der 28-jährige Hoffer platzierte den Ball rechts ins Tor der Spanier.  

Kurz vor der Pause wurden die Karlsruher dann noch einmal durch einen Distanzschuss von Nazarov gefährlich, Kameni konnte den Ball aber gerade noch aus dem Eck fischen. Mit der verdienten 1:0 Führung einer souveränen Karlsruher Mannschaft ging man in die Pause.

In die zweite Halbzeit starteten die Karlsruher mit drei Änderungen: Boubacar Barry, Bjarne Thoelke und Pascal Köpke ersetzten Daniel Gordon, Jimmy Hoffer und Manuel Torres. In den Folgeminuten wurden nun auch die spanischen Gäste aktiver und übten nun etwas mehr Druck aus. So gelang Malaga dann in der 53. Minute auch der Ausgleich durch Nordin Amrabat. Der abgefälschte Schuss des Stürmers war unhaltbar für Dirk Orlishausen und bedeutete so das 1:1 im Wildpark.

Nach dem Ausgleich und weiteren Wechseln gestaltete sich die Partie deutlich ausgeglichener und abwechslungsreicher als in der ersten Halbzeit. Pascal Köpke und Boubacar Barry erspielten in der 70. bzw. 74. Minute weitere Tormöglichkeiten für den KSC, die erneute Führung gelang den Gastgebern in der 75. Minute. Marvin Mehlem flankte von links passgenau auf Boubacar Barry, der so zum 2:1 für den KSC traf.

Nur zwei Minuten später folgte gleich das nächste Sensationstor durch Neuzugang Köpke, der heute ebenfalls zum ersten Mal für den KSC traf. Nach Vorlage von Tim Grupp rangierte Köpke per sehenswertem Seitfallzieher den Ball zum 3:1 ins Tor der Gäste aus Malaga und sicherte so den hochverdienten Testspielsieg für den KSC.

Die Partie gegen den CF Malaga war nun das letzte Testspiel, bevor das Team von Markus Kauczinski am Samstag, den 25. Juli bei der SpVgg Greuther Fürth (13 Uhr) in die neue Zweitliga-Saison startet. Das erste Heimspiel findet am Sonntag, 2. August gegen den FC St. Pauli statt.

KSC: Orlishausen - Gordon (46. Barry), Gulde (69. Grupp), Stoll (69. Mauer), Max (60. Sallahi) - Meffert (60. Mehlem), Krebs (69. Krebs) - Torres (46. Köpke), Nazarov (60. Kempe) - Hennings (60. Peitz), Hoffer (46. Thoelke)