Markus Husterer, Innenverteidiger des FSV Frankfurt, fällt voraussichtlich vier bis sechs Wochen und damit den Rest der Saison aus.

Husterer hat sich eine Außenbanddehnung mit Teileinriss im linken Knie zugezogen. Dies ergab eine Computertomographie am Mittwoch. Husterer musste bereits den größten Teil der Vorrunde wegen eines Knorpelschadens am rechten Knie pausieren.

Seit seinem ersten Saisoneinsatz am 16. Spieltag in Ingolstadt, bei dem er prompt ein Tor erzielte, gewann der FSV Frankfurt sieben Spiele, trennte sich dreimal Unentschieden und verlor lediglich drei Partien. In diesem Zeitraum kletterte der FSV von Platz 18 auf Rang 13 der Tabelle.