Srdjan Lakic, Stürmer beim 1. FC Kaiserslautern, fällt für mindestens zwei weitere Monate aus. Der 25-jährige Kroate stieg Ende Juli 2009 nach einer überstandenen Leistenoperation wieder ins Mannschaftstraining ein, doch Probleme mit einer früheren Verletzung lassen bis auf weiteres kein Training zu.

"Lakic litt über beinahe die gesamte Rückrunde unter massiven Fersenbein-Beschwerden und hat sich trotz dieser schmerzhaften Verletzung immer wieder in den Dienst der Mannschaft gestellt", führt Stefan Kuntz, Vorstandsvorsitzender des FCK aus.

Top-Torjäger der vergangenen Saison

"Die zahlreichen Behandlungen haben dazu geführt, dass das dringend notwendige Fettgewebe zwischen Fersenbein und Haut nicht mehr vorhanden ist. Durch stetigen Druck kommt es daher zu einer rezidivierenden Entzündungsreaktion", erklärt Ulrich Schmieden, Vereinsarzt beim Zweitligisten.

"Wir werden Srdjan Lakic keinerlei Druck auferlegen. Er soll seine Verletzung vollkommen auskurieren, damit er der Mannschaft wieder helfen kann", kommentiere Cheftrainer Marco Kurz die Verletzung des Torjägers.

In der Saison 2009/10 absolvierte Lakic 25 Partien für die Pfälzer in denen er insgesamt zwölf Tore erzielte. In der Bundesliga trat er für Hertha BSC in zwölf Spielen an.