Hannover - Bundesliga-Absteiger Hannover 96 hat am Montag gleich doppelt auf dem Transfermarkt zugeschlagen. Niclas Füllkrug und Martin Harnik werden die Offensive der Niedersachen verstärken und sollen dabei helfen, den sofortigen Wiederaufstieg zu realisieren.

Füllkrug, der am Ende der abgelaufenen Saison mit dem 1. FC Nürnberg erst in der Relegation den Aufstieg verpasst hatte, kommt mit der Empfehlung von 75 Zweitligaspielen, 23 Treffern und 14 Torvorlagen nach Hannover. Er erhält die Rückennummer 24.

Der gebürtige Hamburger Harnik hat bislang 190 Bundesliga-Spiele (53 Tore, 29 Vorlagen) in seiner Vita stehen. Hinzu kommen 30 Einsätze (13 Treffer, 3 Assists) in der 2. Bundesliga. Der Stürmer kommt ablösefrei vom VfB Stuttgart und erhält die Rückennummer 14. Angaben über die genaue Vertragslänge machte Hannover nicht, bei Füllkrug sprach der Verein lediglich von einem "langfristigen Vertrag".

Video: Das ist der neue Bundesliga-Spielball

Füllkrug zurück zu den Wurzeln

Füllkrug erklärte, dass der Wechsel für ihn "eine Herzensentscheidung" sei: "Ich wollte unbedingt zu 96 und habe mich auch bewusst gegen Anfragen aus der Bundesliga entschieden. Es war ein schneller und emotionaler Entschluss." Der 23-Jährige kehrt zurück in seine Geburtsstadt, für seinen Heimatclub war er allerdings bislang noch nicht am Ball. Füllkrug durchlief die Jugendabteilungen von Werder Bremen.

Harnik sagte zu seiner Entscheidung für Hannover: "Ich habe in den Gesprächen mit den Verantwortlichen gespürt, dass in diesem Verein etwas Neues entsteht. Davon möchte ich ein Teil sein. Die sportliche Leitung hat sich außerdem intensiv um mich bemüht und mir eine große Wertschätzung entgegengebracht."