Die SpVgg Greuther Fürth hat am Montagabend in einem Testspiel gegen Al Nasr Sportsclub Dubai ein 2:2-Unentschieden erreicht.

Zur Halbzeit hatte das "Kleeblatt" 1:0 geführt. Vor rund 200 Zuschauern erzielte Marco Sailer in der 25. Minute das Tor für die SpVgg. Nico Müller hatte abgezogen, der Torhüter der Gäste aus den Vereinigten Arabischen Emiraten ließ abprallen und Sailer war zur Stelle.

Möhlmann:" Vernünftiges Ergebnis"

In der 61. Minute der Ausgleich für Al Nasr. Aus halbrechter Position kam Diba frei zum Schuss und der Ball senkte sich ins lange obere Eck. Ein Freistoß in der 67. Minute brachte die erneute Führung für das "Kleeblatt". Martin Meichelbeck trug sich mit einem trockenen Flachschuss aus 20 Metern in die Torschützenliste ein.

Schon zwei Minuten später konnte das von Frank Pagelsdorf trainierte Team mit einer Standardsituation ausgleichen. Ein direkt verwandelter Freistoß von Hob Ah bedeutete das 2:2 und damit gleichzeitig den Endstand.

Fürth-Coach Benno Möhlmann sagte: "Es war wichtig, einigen Spielern, die zuletzt nicht zum Einsatz kamen, wieder Spielpraxis zu geben. So hat beispielsweise Leo Haas die 90 Minuten problemlos überstanden. Gegen einen technisch und taktisch guten Gegner haben die Spieler gut durchgehalten. Und dabei ein vernünftiges Ergebnis erreicht.