Ahlens Mittelfeldspieler Grover Gibson hat sich im Abschlusstraining vor dem Auswärtsspiel am 20. Spieltag bei 1860 München (1:2) einen Muskelteilriss im linken Oberschenkel zugezogen.

Dies war das Ergebnis der MRT-Untersuchung in der Gemeinschaftspraxis für Radiologie und Nuklearmedizin in Ahlen. Bei der Untersuchung von Mannschaftsarzt Dr. Carsten Radas vom St. Josef-Stift in Sendenhorst hat sich die Verletzung bestätigt.

Damit wird der 30-Jährige Gibson den "Rot Weissen" frühestens im Auswärtsspiel in Freiburg im April wieder zur Verfügung stehen.