Der FSV Frankfurt hat Gledson da Silva Menezes für zwei Jahre verpflichtet. Der 29-jährige Innenverteidiger kommt ablösefrei von Hansa Rostock.

Der Brasilianer trägt beim FSV Frankfurt die Rückennummer 28. Gledson spielte zehnmal in der Bundesliga und 121 Mal in der 2. Bundesliga und erzielte in diesen Partien insgesamt neun Tore.

Seit Ende Juni in Schwarz-Blau

Gledson ist schon seit dem Trainingsauftakt am 21. Juni im schwarz-blauen Trikot und war bei allen Testspielen dabei. Gegen die SG Höchst erzielte er sein erstes Tor für den FSV Frankfurt. Jetzt konnte er sich mit seinem vorherigen Club Hansa Rostock auf eine Vertragsauflösung einigen.

"Ich bin sehr erleichtert, dass mit Hansa Rostock Einigung erzielt wurde. Jetzt kann ich mich völlig auf den FSV Frankfurt konzentrieren. Diese Mannschaft und der ganze Verein sind in Aufbruchstimmung. Dieses Gefühl und meine Erfahrung möchte ich ins Spiel einbringen und mit dem FSV noch viel erreichen", äußerte sich der Spieler nach der Vertragsunterzeichnung.

Intermezzo in Stuttgart

"Spätzünder" Gledson war erstmals im Alter von 16 Jahren Mitglied in einem Fußballverein. Vor siebeneinhalb Jahren kam er nach Deutschland und zeigte hervorragende Leistungen in 2. Bundesliga, bis der Deutsche Meister VfB Stuttgart sich 2007 seine Dienste sicherte. Von dort kehrte er jedoch schnell wieder nach Rostock zurück. Beim FSV Frankfurt wagt der Modellathlet einen Neuanfang.