Zu einem ernsthaften Test nutzte der FC Ingolstadt 04 am Mittwochnachmittag eine kurzfristig vereinbarte Begegnung gegen eine Auswahl junger brasilianischer Akteure auf dem Rasenplatz des VfB Friedrichshofen.

Mit 4:2 endete die Partie, in der der Zweitligist zwei Mal einen Rückstand aufholen musste. In den Schlussminuten gelang es dem FCI letztendlich noch, das Spiel zu drehen.

Eine Reihe von guten Chancen erspielte sich das Team von Trainer Thorsten Fink bereits in der ersten Hälfte, doch die Südamerikaner gingen zunächst in Führung. Den Ausgleich besorgte noch vor der Pause Ersin Demir.

Ingolstädter drehen in der Schlussphase auf

Nach dem Seitenwechsel war die Partie geprägt von vielen Wechseln, lediglich Mario Neunaber, Malte Metzelder und Daniel Lemos kamen zu einem Einsatz über die kompletten 90 Minuten.

In der 72. Minute verursachte der zur Pause eingewechselte Nachwuchskeeper Christopher Sommerer einen Foulelfmeter, den die Brasilianer zur erneuten Führung nutzten. In der Schlussphase drehten die Fink-Schützlinge dann aber noch einmal auf.

Wolfarth sorgt für den Endstand

In der 83. Minute glich Daniel Lemos nach einem Zuspiel von Daniel Jungwirth zum 2:2 aus, sechs Minuten später gelang Valdet Rama nach einem Solo mit einem Linksschuss in die rechte, lange Torecke die Führung zugunsten der "Schanzer". Mit dem Abpfiff sorgte Steffen Wohlfarth nach einem Querpass von Daniel Lemos von der rechten Seite für den 4:2-Endstand.

FC Ingolstadt 04: Marco Sejna (Christopher Sommerer, 46.), Ralf Keidel (Matthias Schwarz, 69.), Malte Metzelder, Mario Neunaber, Christopher Reinhard (Heiko Gerber, 69.), Markus Karl (Daniel Jungwirth, 46.), Daniel Lemos, Andreas "Zecke" Neuendorf (Stefan Leitl, 46.), Jaime Braganca (Valdet Rama, 59.), Ersin Demir (Andreas Buchner, 59.), Vratislav Lokvenc (Steffen Wohlfarth, 46.)

Tore: 0:1 (18.), 1:1 Ersin Demir (29.), 1:2 (72., FE), 2:2 Daniel Lemos (83.), 3:2 Valdet Rama (89.), 4:2 Steffen Wohlfarth (90.)