Der FC Augsburg gewann am Dienstagabend des zweite Testspiel der Saisonvorbereitung gegen den Drittligisten SSV Jahn Regensburg 4:0 (1:0). Das Team von Trainer Jos Luhukay trat auf dem Trainingsplatz des Trainingslagers in Bad Gögging gegen den Jahn unter Ausschluss der Öffentlichkeit an. Darauf hatten sich beide Clubs kurzfristig geeinigt, nachdem es im Vorfeld einige Umplanungen gab, die den Spielort betrafen.

Nach dem 3:0 im ersten Test gegen Gersthofen zeigte die Mannschaft von Trainer Jos Luhukay erneut eine sehr engagierte Leistung, obwohl das Team schon einige Trainingseinheiten in Bad Gögging in den Knochen hatte. Kurz vor Beginn der Partie hatte es noch einmal ein heftiges Gewitter gegeben, so dass der Platz noch einmal gewässert wurde und während der Partie dann in einem optimalen Zustand war.

Borja knüpft Kontakte

Trainer Jos Luhukay verzichtete in diesem Test auf Defensivspieler Stefan Buck, der mit einer Fersenprellung aus dem Training leicht angeschlagen war. Ebenfalls als Zuschauer dabei war FCA-Präsident Walther Seinsch, der sich auf den Weg nach Bad Gögging gemacht hatte. Als weiterer Gast verfolgte der Mainzer Stürmer Felix Borja die Partie. Borja hatte vom 1. FSV Mainz die Erlaubnis erhalten zu einem ersten Kontaktgespräch mit den Verantwortlichen des FC Augsburg nach Bad Gögging zu reisen.

In diesem Test setzte Jos Luhukay Simon Jentzsch als Torhüter von Beginn an ein. In der Viererkette spielten Paul Verhaegh, Uwe Möhrle, Gibril Sankoh und Axel Bellinghausen. Die Mittelfeldachse bildeten Daniel Framberger, Daniel Brinkmann, Moritz Nebel und Tobias Werner, während Edmond Kapllani und Torsten Oehrl im Sturm begannen.

Der FCA spielte in Bad Gögging wie in Gersthofen auch in seinen roten Auswärtstrikots und begann die Partie schwungvoll. Bereits in der 10. Minute gelang dem FCA der Führungstreffer, den Nachwuchsspieler Daniel Framberger mit einem Außenristschuss nach toller Vorarbeit von Axel Bellinghausen und Tobias Werner erzielte.

Luhukay: "Es war ein guter Test"

Mit dieser Führung ging es nach 45 Minuten in die Pause. Nach dem Wechsel, Jos Luhukay hatte insgesamt sieben Mal ausgetauscht, wurde der FCA dann noch torgefährlicher und erhöhte durch Goran Sukalo, der vom eingewechselten Ibrahima Traore bedient wurde, auf 2:0 (55.). In der Schlussphase schraubte der Zweitligist das Ergebnis dann noch in die Höhe. Zunächst verwandelte Stephan Hain einen Handelfmeter, den er selbst nach einem Solo herausgeholt hatte (81.). Den Schlusspunkt setzte dann erneut Goran Sukalo, der diesmal nach Vorarbeit von Tobias Werner traf (88.) und so schon sein drittes Testspieltor erzielte.

"Es war ein guter Test", war Luhukay zufrieden: "Ich bin froh, dass wir dieses Spiel kurzfristig noch durchführen konnten, denn so konnten sich meine Spieler wieder im Wettkampf messen."

Am Freitag steht nun ein weiteres Testspiel im Rahmen des Trainingslagers an. Dann tritt der FCA um 18 Uhr beim VfR Neuburg an.

FCA: Jentzsch (46. Amsif) - Verhaegh (46. Baier), Möhrle, Sankoh (46. Woltmann), Bellinghausen (46. Traoré) - Framberger, Brinkmann (46. Ndjeng), Nebel, Werner - Kapllani (46. Sukalo), Oehrl (46. Hain)

Tore: 1:0 Daniel Framberger (10.), 2:0 Goran Sukalo (55.), 3:0 Goran Sukalo (81.), 4:0 Stephan Hain (88.)