St. Pauli feiert den vierten Sieg in den letzten fünf Spielen - © via www.imago-images.de/imago images/MIS
St. Pauli feiert den vierten Sieg in den letzten fünf Spielen - © via www.imago-images.de/imago images/MIS
2. Bundesliga

Der FC St. Pauli ringt den SV Sandhausen nieder und verschafft sich Luft im Abstiegskampf

Der FC St. Pauli schlägt den SV Sandhausen mit 2:1 (0:0) und setzt sich damit ein wenig von der Abstiegszone ab. Daniel-Kofi Kyereh (67.) und Guido Burgstaller (71.) trafen für die Kiezkicker, der Treffer von Kevin Behrens (71.) war zu wenig.

Bundesliga Match Facts

Timo Schultz nahm nach dem 4:3-Erfolg in Heidenheim nur eine Änderung vor: Der von muskulären Problemen genesene Olsson rückte für Zander auf die Rechtsverteidiger-Position. Bei den Gästen gab es trotz des 2:0-Sieges gegen Nürnberg eine größer Personalrochade. Neben Diekmeier, der die Partie gegen den Club gelbgesperrt verpasste, standen auch Keita-Ruel, Kister und Rossipal neu in der Startelf. Contento, Nauber, Schmidt und Halimi mussten dafür weichen.

>>> Etwas verpasst? #STPSVS im Liveticker nachlesen

Der FC St. Pauli war von Beginn an das etwas bessere Team und hatte auch die erste Chance der Partie: Nach feinem Zuspiel von Zalazar scheiterte Burgstaller aber an Kapino (5.). Auf der Gegenseite setzte Behrens die erste Duftmarke, köpfte aber nach Klingmann-Flanke über das Tor (10.).

Guido Burgstaller verlängert einen Marmoush-Schuss ins Tor - via www.imago-images.de/imago images/MIS

>>> Beim offiziellen Tippspiel der 2. Bundesliga jeden Spieltag attraktive Preise gewinnen!

Nach dem munteren Beginn verflachte die Partie aber zusehends und erst kurz vor der Pause gab es die nächste gute Chance. Marmoush nahm in der Sandhäuser Hälfte Tempo auf, spielte dann Zalazar am Strafraum an und startete dann durch. Zalazar bediente den Ägypter mit einem starken Zuspiel, aber Marmoush scheiterte an Werder-Leihgabe Kapino.

>>> Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

Nach der Pause gab es vor beiden Toren praktisch gar keine Chancen mehr, bis sich die Partie innerhalb von sieben Minuten überschlug. Zunächst bedient Becker nach einem abgefälschten Schuss von Marmoush mit ganz viel Übersicht Kyereh, der nur noch ins leere Tor schieben musste (67.), dann hielt Burgstaller den Fuß in einen Schuss von Marmoush (71.). Lange dauerte die Freude aber nicht, denn auf der Gegenseite grätschte Behrens einen Volleyschuss von Rossipal über die Linie (74.).

Anschließend schafften es die Gäste aber nicht, die Kiezkicker in der Schlussphase unter Druck zu setzen und St. Pauli brachte das verdiente 2:1 über die Zeit.

>>> Aufstellungen und Statistiken zu #STPSVS