Burgstaller besorgt aus kurzer Distanz die Führung - © Martin Rose/Getty Images
Burgstaller besorgt aus kurzer Distanz die Führung - © Martin Rose/Getty Images
2. Bundesliga

3:2 - Burgstaller und FC St. Pauli ringen SV Darmstadt 98 nieder

In einem nach dem Seitenwechsel fuchsteufelswilden Spiel hat der FC St. Pauli den Gast vom SV Darmstadt 98 mit 3:2 (1:0) geschlagen. Entscheidender Mann für die Hamburger war Guido Burgstaller mit einem Doppelpack. Auch Marmoush traf für die Hamburger, Skarke und Dursun hatten die "Lilien" zwischenzeitlich zurück ins Spiel gebracht.

Bundesliga Match Facts

Der FC St. Pauli empfing den SV Darmstadt 98 zum Duell der punktgleichen Tabellennachbarn. Die Hamburger legten gut los und wären durch Guido Burgstaller um ein Haar mit der ersten Angriffsaktion in Führung gegangen: Die Direktabnahme des Österreichers flog aber zu zentral auf das Tor von Marcel Schuhen, der wenig Mühe hatte (2.). Auf der anderen Seite schoss Serdar Dursun knapp neben das Tor (7.).

In einer ausgeglichenen Partie auf ordentlichem Niveau kam bis zur Halbzeit nur noch ein weiterer Schuss auf eines der beiden Tore - und der saß: Eine Flanke von Rechtsverteidiger Sebastian Ohlsson wehrte Schuhen unglücklich auf den Oberschenkel von Burgstaller ab, der den Ball mit dem zweiten Kontakt über die Linie stampfte (26.)

>>> Beim offiziellen Tippspiel der 2. Bundesliga mitmachen und jeden Spieltag attraktive Preise gewinnen!

Dursun schiebt zum 2:2 ein - Martin Rose/Getty Images

>>> Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

Der zweite Abschnitt begann mit einem Knall. Tobias Kempe zirkelte einen Freistoß aus 22 Metern Millimeter über dem linken Torwinkel an die Latte (47.) - der Auftakt zu einer spektakulären zweiten Halbzeit. Nachdem Darmstadt sich in Person von Dursun (51.) und Immanuel Höhn (53.) annäherte, vergab Omar Marmoush auf der anderen Seite erst vorm leeren Tor (58.), brauchte aber nur vier Minuten, um zu korrigieren. Nach feinem Pass von Eric Smith spitzelte er den Ball zum 2:0 in die lange Ecke (62.).

>>> Etwas verpasst? #STPD98 im Liveticker nachlesen

Bitter für die zuvor stark verbesserten "Lilien", die aber umgehend antworteten: Über Dursun landete der Ball rechts im Strafraum bei Tim Skarke, der nicht fackelte und den Ball per Halbvolley in die lange Ecke jagte (64.). Wiederum nur zwei Minuten später flankte der Torschütze vom rechten Flügel punktgneau auf Dursun, der aus kurzer Distanz nur noch den Fuß hinhalten musste und ausglich (66.)

Das Spiel beruhigte sich etwas und in der Schlussphase konnte sich St. Pauli noch einmal auf seinen Top-Stürmer verlassen. Victor Palsson sprang unter einem langen Ball von Leart Paqarada her, der so bei Burgstaller landete und der Österreicher knallte den Ball mit links vorbei an Schuhen ins Netz (82.).

>>> Statistiken zur Partie #STPD98

In der Schlusssekunde kratzte Ohlsson den Ball nach einer Darmstadt-Ecke von der Linie, ehe Höhn den Nachschuss an die Latte setzte (90.+5) und damit die letzte Chance zum Ausgleich vergab.

Durch den Sieg distanziert St. Pauli die "Lilien" in der Tabelle und steht auf Platz 11 nun acht Punkte vor dem Relegationsplatz. Für Darmstadt auf Rang 13 beträgt der Vorsprung auf die Abstiegszone noch fünf Zähler.