Zusammenfassung

  • St. Pauli dreht einen 1:2-Rückstand spät in ein 3:2

  • Richard Neudecker ist mit zwei Toren und einer Vorlage der Matchwinner

  • Kiel bleibt auch im elften Spiel in Folge ohne Sieg, steht aber weiterhin auf Platz drei

Hamburg - Der FC St. Pauli hat Holstein Kiel in einer hochklassigen wie spannenden Partie spät mit 3:2 (1:2) besiegt. hat im Aufstiegsrennen der 2. Fußball-Bundesliga den nächsten Rückschlag kassiert. Matchwinner des Spiels war St. Paulis Richard Neudecker, der zei Tore und eine Torvorlage für den Last-Minute-Treffer von Christopher Avevor hinzusteuerte. Kiel wartet nun seit November auf einen Sieg. Damit trennt nur noch die Tordifferenz die Störche auf dem Relegationsplatz drei vom MSV Duisburg. St. Pauli rückt auf drei Punkte an Kiel heran.

Die frühe Führung des Kiezclubs durch Richard Neudecker (11.) währte nicht lange. Kingsley Schindler glich per Foulelfmeter aus (14.), fünf Minuten danach traf St. Pauli-Leihgabe Marvin Ducksch für Holstein zum 2:1 (19.). In der zweiten Halbzeit glich Neudecker (74.) für die Hanseaten aus, Christopher Avevor (89.) sorgte schließlich per Kopf für den Siegtreffer.

>>> Alle Tore und Highlights des Spieltags im Liveticker!

Beide Teams lieferten sich eine wilde Anfangsphase. Holstein blieb in der ersten Hälfte das bessere, weil zielstrebigere Team und hielt St. Pauli im zweiten Durchgang zunächst vom eigenen Tor fern. Mit zunehmender Spielzeit kämpfte sich das Team Markus Kauczinski besser in die Partie, nach dem Ausgleich entwickelte sich eine umkämpfte Schlussphase.

Viele Zweikämpfe im Nordderby.
Viele Zweikämpfe im Nordderby. © imago / Nordphoto
Marvin Ducksch mit dem zwischenzeitlichen 2:1 für Kiel
Marvin Ducksch mit dem zwischenzeitlichen 2:1 für Kiel © imago / Osnapix