Kyoungrok Choi machte sich bei bei seinem Zweitliga-Debüt mit zwei Treffern zum Matchwinner gegen die Fortuna
Kyoungrok Choi machte sich bei bei seinem Zweitliga-Debüt mit zwei Treffern zum Matchwinner gegen die Fortuna
2. Bundesliga

St. Pauli empfängt Fortuna: Umgekehrte Vorzeichen

Köln - Die Erinnerungen beim FC St.Pauli an das letzte Heimspiel gegen Fortuna Düsseldorf sind noch allgegenwärtig. Mit einem furiosen 4:0-Sieg gegen die ambitionierten Rheinländer läuteten die Schützlinge von Ewald Lienen im Abstiegskampf der vergangenen Saison eine wahnsinnige Aufhojagd ein, die am letzten Spieltag mit dem Klassenerhalt belohnt wurde.

"Es ist brutal schwer gegen uns"

Vor dem heutigen Spiel sind die Vorzeichen jedoch komplett anders. Während Pauli mit einem Sieg sogar Zweiter werden kann, braucht die Fortuna auf dem Relegationsplatz jeden Zähler. “Tabellarisch ist der FC St. Pauli in der Favoritenrolle. Sie sind Dritter, wir stehen auf Platz 16“, erklärte Fortuna-Coach Frank Kramer vor der Partie. “Nichtsdestotrotz fahren wir nach St. Pauli, um was mitzunehmen. Die Ausgangslage ist für uns eine tolle Herausforderung, der man sich gerne stellt.“

Wie groß die Herausforderung tatsächlich wird, zeigen auch die letzten acht Spiele. Nur einmal mussten die Boys in Brown den Rasen als Verlierer verlassen. Das Erfolgsgeheimnis der Lienen-Elf ist die gute Grundordnung, aus der sie das Spiel angehen. "Wir stehen in der 2. Bundesliga richtig gut da, weil es brutal schwer ist, gegen uns ein Tor zu erzielen", so Christopher Buchtmann. Mit erst elf Gegentoren stellt Pauli gemeinsam mit Heidenheim und Braunschweig die beste Abwehr der Liga.