Zusammenfassung

  • Aue ist seit drei Spielen ungeschlagen.

  • Jan Hochscheidt trifft per Traumtor.

  • Bielefeld kassiert die vierte Niederlage in Folge.

Aue - Das Erzgebirge feiert: Der FC Erzgebirge Aue kletterte dank des Treffers von Jan Hochscheidt (66.) ins gesicherte Mittelfeld und schlägt Arminia Bielefeld mit 1:0 (0:0) - der FCE ist damit seit drei Spielen in Folge ungeschlagen. Die Arminia hingegen rutscht in der 2. Bundesliga immer weiter in Richtung Abstiegszone. Die Ostwestfalen kassierten mit der Auswärtsniederlage in Aue schon die vierte Niederlage in Folge.

>>> Jetzt beim Tippspiel mitmachen und jeden Spieltag attraktive Preise gewinnen!

Vor 8050 Zuschauern war vor allem Bielefeld zunächst um Vorsicht bemüht. Mit Zweitliga-Debütant Philipp Klewin (25) im Tor, der den verletzten Stammkeeper Stefan Ortega ersetzte, setzte die Arminia auf eine stabile Defensive. Mit Erfolg: Gefährliche Szenen waren im ersten Durchgang Mangelware.

>>> Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

Ohne den mit einer Knieverletzung früh ausgewechselten Kapitän Fabian Klos fehlten Bielefeld auch nach der Pause die Ideen und wurde prompt bestraft. Hochscheidt zog aus dem Lauf ab, der Ball schlug unter der Latte ein.

"Ich habe mich natürlich über das Debüt gefreut, darauf habe ich hingearbeitet. Das Ergebnis war aber enttäuschend." Philipp Klewin (DSC Arminia Bielefeld)

>>> Etwas verpasst? #AUEDSC im Liveticker nachlesen!

In der Folge rannten die Gäste vergeblich an. Der FC Erzgebirge lief die Räume sehr gut zu und ließ kaum Torchancen zu, vor allem in der Box kam da zu wenig von den Gästen. Am Ende blieb es beim verdienten 1:0-Heimsieg für Aue.

>>> Schema, Aufstellungen und Statistiken

Zweikampfstark in der Offensive: Pascal Testroet
Zweikampfstark in der Offensive: Pascal Testroet © gettyimages / Matthias Kern / Bongarts