Aue - Der FC Erzgebirge Aue hat sich im Keller der 2. Bundesliga mit einem wichtigen Sieg gegen Schlusslicht 1. FC Kaiserslautern etwas Luft verschafft. Pascal Köpke (2.) und Ridge Munsy (63.) trafen beim 2:1 (1:0) für die Gastgeber, Stipe Vucur (67.) für Lautern. Aue rückte mit dem Sieg auf den 14. Tabellenplatz vor, Lautern hat nun fünf Zähler Rückstand auf den Relegationsplatz.

Vor 8500 Zuschauern schlug Köpke, Sohn von Bundestorwarttrainer Andreas Köpke, nach einer Ecke von Christian Tiffert nach noch nicht einmal zwei Minuten zu. Torwart Marius Müller, der beim 2:1 im Wiederholungsspiel bei Darmstadt 98 noch geglänzt hatte, sah beim vierten Saisontor von Köpke nicht gut aus. Im nächsten Abstiegs-Endspiel verschliefen die Gäste die ersten 45 Minuten größtenteils.

>>> Alle Tore und Highlights des Spieltags im Liveticker!

Frontzeck fand in der Pause die richtigen Worte, sein Team kam deutlich gefährlicher aus der Kabine. In der 56. Minute traf Vucur per Kopf, doch der Treffer zählte aufgrund einer Abseitsstellung nicht. Die Veilchen gerieten zunehmend unter Druck, kamen durch Stürmer Munsy aber immer wieder zu guten Möglichkeiten.

>>> Was verpasst? #AUEFCK hier im Liveticker nachlesen!

Zunächst strich Munsys Gewaltschuss in der 59. Minute noch knapp am Tor von Müller vorbei, in der 63. Minute machte der Schweizer nach Vorarbeit von Tiffert dann besser, bevor Vucur die Hoffnungen der Lauterer mit dem Anschlusstreffer wieder aufkeimen ließ.

>>> Hier klicken für Spielschema, Statistiken und Aufstellungen

Großer Jubel bei Köpke und Erzgebirge Aue nach dem 1:0
Großer Jubel bei Köpke und Erzgebirge Aue nach dem 1:0
Intensives Duell in Aue: Hier Kalig und Osawe im Zweikampf
Intensives Duell in Aue: Hier Kalig und Osawe im Zweikampf © imago / Karina Hessland