Hansa Rostock hat weitere personelle Entscheidungen hinsichtlich der Reduzierung seines Kaders getroffen.

Trainer Dieter Eilts und Manager Herbert Maronn haben heute Christian Rahn und Addy-Waku Menga mitgeteilt, dass sie in den Planungen des Vereins keine Rolle mehr spielen.

"Leistungsgründe ausschlaggebend"

"Bei unserer Entscheidung waren Leistungsgründe ausschlaggebend und wir haben berücksichtigt, wie wir auf den einzelnen Positionen besetzt sind", erklärt Maronn.

Auch Mittelfeldspieler Zafer Yelen kann Hansa verlassen. "Zafer Yelen hat uns mehrfach mitgeteilt, dass er zu einem anderen Verein wechseln möchte. Wenn ein Spieler gedanklich nicht mehr hundertprozentig hier ist, ist es besser, wenn man getrennte Wege geht. Deshalb kann Zafer Yelen unter bestimmten Voraussetzungen den Verein verlassen", so noch einmal der Hansa-Manager, der nicht ausschließt, dass es bis zum Ende der Transferperiode am 31. Januar 2009 noch weitere Veränderungen im Kader geben kann.