Hamburger Hafen, Landungsbrücken und Reeperbahn sind die Wahrzeichen des Hamburger Stadtteils St. Pauli - und natürlich die "Kiezkicker" des FC St. Pauli.

Seit 1910 ist der "Kiezclub" auf dem Heiligengeistfeld in Hamburg-St. Pauli beheimatet.

Das neue Trikot der St. Paulianer zollt dieser tiefen Verbindung zum Stadtteil und seiner Geschichte Tribut: Maritimer Querstreifenlook in den Vereinsfarben, der an die Kleidung der Hafenarbeiter vergangener Jahrzehnte erinnert.

"Enge Verbundenheit zwischen Verein und Stadtteil"

In der kommenden Bundesliga-Saison werden die "Kiezkicker" am Millerntor in braun-schwarz-gestreiften Trikots mit groben Zick-Zack-Nähten und Totenkopfsymbol am Kragen sowie braunen Hosen und Stutzen auflaufen. Auswärts tritt der FC St. Pauli im gleichen Design in weißen Shirts mit braun-gestreiften Ärmeln sowie weißen Shorts und Stutzen an.

Wie in den letzten Spielzeiten handelt es sich um eine individuelle Kollektion, die Ausrüster DO YOU FOOTBALL ausschließlich für den FC St. Pauli kreiert und gemeinsam mit dem Verein entwickelt hat.

"Mit dem neuen Trikot wollen wir die enge Verbundenheit zwischen Verein und Stadtteil wiedergeben. Dies ist DO YOU FOOTBALL sehr gut gelungen", so Christian Bönig, Teammanager des FC St. Pauli.