Zusammenfassung

  • Erster Heimsieg für die Eintracht seit Oktober 2017.

  • Braunschweig hat jetzt fünf Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz.

  • Löwen-Kapitän Ken Reichel erzielt sein erstes Saisontor.

Braunschweig - Eintracht Braunschweig hat sich mit dem ersten Heimsieg seit Ende Oktober etwas Luft zu den Abstiegsrängen verschafft. Das Team von Trainer Torsten Lieberknecht setzte sich am 23. Spieltag der 2. Bundesliga mit 1:0 (1:0) gegen den 1. FC Union Berlin durch. Der Hauptstadt-Club verabschiedete sich damit vorerst aus dem Aufstiegsrennen.

Ken Reichel schoss die Gastgeber in der 16. Spielminute mit seinem ersten Saisontor zum Sieg. Der Kapitän traf nach Vorlage von Jan Hochscheidt mit seinem starken linken Fuß. In der 89. Minute hatte Sebastian Polter für Eisern Union die Chance zum Ausgleich, scheiterte aber am gut reagierenden Eintracht-Torwart Jasmin Fejzic.

>>> Alle Tore und Highlights des Spieltags im Liveticker!

"Das war 2. Bundesliga pur. Für unsere blau-gelbe Seele war das ein ganz wichtiger Sieg." Torsten Lieberknecht (Trainer Eintracht Braunschweig)

Die zuletzt immer wieder strauchelnde Eintracht startete stark, war wacher und entschlossener in den Zweikämpfen. Union kam vor dem Pausenpfiff durch Kapitän Steven Skrzybski (38.) und Kristian Pedersen (45.) zur Ausgleichschance, doch die Mehrzahl der Gelegenheiten gehörte den Gastgebern.

>>> Was verpasst? #EBSFCU hier im Liveticker nachlesen!

"Insgesamt waren wir zu schwach, haben uns zu wenig Torchancen erarbeitet. Deshalb haben wir verdient verloren." Steven Skrzybski (Kapitän 1. FC Union Berlin)

Nach dem Wechsel zog sich die Eintracht etwas weiter zurück und ließ die wenig durchschlagskräftigen Berliner kommen. Damit eröffneten sich den Niedersachsen Kontermöglichkeiten, die sie aber nicht konsequent genug nutzten.

SID

>>> Hier klicken für Spielschema, Statistiken und Aufstellungen

Die Eintracht darf jubeln - Kapitän Ken Reichel hat das 1:0 erzielt
Die Eintracht darf jubeln - Kapitän Ken Reichel hat das 1:0 erzielt © imago / foto2press
Eintracht-Keeper Jasmin Fejzic klärt in letzter Sekunde vor Steven Skrzybski
Eintracht-Keeper Jasmin Fejzic klärt in letzter Sekunde vor Steven Skrzybski © imago / foto2press