Zusammenfassung

  • Dresden verliert nach drei Siegen zum zweiten Mal unter Walpurgis

  • Keita-Ruel macht den Unterschied im Verfolgerduell

  • Fürth weiter ohne Gegentor in der ersten Halbzeit

Dresden - Die SpVgg Greuther Fürth hat zumindest vorübergehend in der 2. Fußball-Bundesliga den Sprung auf Platz zwei geschafft. Die Sachsen gewannen das Verfolgerduell bei Dynamo Dresden mit 1:0 (0:0) nach einem Tor durch Daniel Keita-Ruel (85.) und feierten ihren vierten Saisonsieg. Am Montag kann Union Berlin mit einem Sieg beim FC Ingolstadt in der Tabelle noch vorbeiziehen. Für Keita-Ruel war es das sechste Saisontor.

>>> Jetzt beim Tippspiel mitmachen und jeden Spieltag attraktive Preise gewinnen!

Vor 27.750 Zuschauern begannen beide Teams äußerst vorsichtig und trauten sich zunächst nicht weit in die gegnerische Hälfte. Erst kurz vor der Halbzeit erhöhte Dynamo den Druck. Nach einem Pass von Patrick Ebert zog Rico Benatelli (40.) ab, doch Fürths Keeper Sascha Burchert war rechtzeitig auf dem Posten.

>>> Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

Kurz vor dem Wechsel hätten die Gastgeber dann in Führung gehen müssen. Dario Dumic (45.+1) kam nach einem Kopfball von Marco Hartmann aus naher Distanz frei zum Schuss, doch Dumic traf nur die Querlatte. Mit einigem Frust ging es für den achtmaligen DDR-Meister in die Pause.

>>> Etwas verpasst? #SGDSGF im Liveticker nachlesen!

Fürth spielte mit und hätte zu Beginn der zweiten Halbzeit in Führung gehen können. Lukas Gugganig (51.) ließ am gegnerischen Strafraum gleich mehrere Dresdner stehen, schob den Ball aber knapp am Tor vorbei. 

>>> Schema, Aufstellungen und Statistiken

© imago / Zink