Die "Zebras" aus Duisburg sind zurück in der 2. Bundesliga - © imago / Eibner
Die "Zebras" aus Duisburg sind zurück in der 2. Bundesliga - © imago / Eibner
2. Bundesliga

Die Aufsteiger im Porträt: Der MSV, Kiel und der Jahn sind zurück

Köln - Mit dem MSV Duisburg, Holstein Kiel und dem SSV Jahn Regensburg bereichern gleich drei Aufsteiger die 2. Bundesliga. Zum Saisonstart am kommenden Wochenende stellt bundesliga.de die Clubs etwas näher vor.

MSV Duisburg

Nach nur einem Jahr spielt der "Meidericher Spielverein" wieder in der 2. Bundesliga. Der Traditionsclub aus Duisburg ist zurück im Unterhaus und will dieses Mal länger bleiben. 2015 stieg der MSV in der Relegation gegen die Würzburger Kickers in die 3. Liga ab. Ilia Gruev blieb auch nach dem Abstieg Trainer der "Zebras" und führte den MSV jetzt zurück. Die Duisburger schlossen die 3. Liga sogar als Tabellenerster ab. Am 5. Spieltag setzte sich das Team an die Tabellenspitze und gab diese bis zum 38. Spieltag auch nicht mehr ab.

Das große Plus der Meidericher ist die mannschaftliche Geschlossenheit. In der 3. Liga hatte der Meister weder den besten Angriff noch die beste Abwehr, dennoch war der MSV das eindeutig konstanteste Team der Liga. Im Sturm setzt Gruev dabei auf sein Sturmduo Stanislav Iljutcenko (acht Tore) und Kingsley Onuegbu (elf Tore). Der Drittliga-Kader blieb bei den Duisburgern weitestgehend zusammen und wurde nur punktuell verstärkt. Der MSV setzt auf Geschlossenheit und leise Töne. Sportdirektor Ivica Grlic: "Wir wollen Schritt für Schritt nach vorne kommen." Ziel ist es, sich in der 2. Bundesliga zu etablieren.

>>> Alles zum Spiel #SGDMSV hier im Matchcenter

Holstein Kiel

- © imago / Avantis
- © imago / Krieger