Köln - Freitag bedeutet Spieltag! In der 2. Bundesliga stehen am heutigen Freitagabend wieder drei Partien an. Die ersten Tendenzen zeichnen sich in der Tabelle bereits ab. Der SV Sandhausen könnte über Nacht sogar die Tabellenführung übernehmen.

Flutlicht an am 4. Spieltag: Aufsteiger Arminia Bielefeld empfängt Eintracht Braunschweig, der SV Sandhausen trifft auf den 1. FC Heidenheim und die SpVgg Greuther Fürth hat den FSV Frankfurt zu Gast. Ab 18:30 Uhr rollt das Leder (Liveticker auf bundesliga.de).

Arminia Bielefeld - Eintracht Braunschweig

Es ist das erste Duell seit 1987: Beide Vereine trafen 18-mal in Bundesliga und 2. Bundesliga aufeinander, das letzte Mal allerdings im April 1987. 14 dieser Duelle fanden im Oberhaus statt. Eintracht Braunschweig gewann insgesamt neun Aufeinandertreffen, die Arminia Bielefeld sechs (bei drei Remis).

Nach zwei torlosen Begegnungen zum Start haben die Arminen beim 2:2 in Duisburg ihre ersten beiden Saisontore feiern dürfen. Als erster Aufsteiger überhaupt spielte Bielefeld in der eingleisigen 2. Liga an den ersten beiden Spieltagen jeweils 0:0. Der Lohn für drei Remis zum Auftakt ist immerhin ein Platz im Mittelfeld (Rang 10). Gegen Eintracht Braunschweig soll nun aber endlich der erste Sieg her.

SV Sandhausen - 1. FC Heidenheim

© imago

Der SV Sandhausen überrascht die Liga! Der SVS zeigt sich weiter unbeeindruckt vom Punktabzug und fuhr beim 6:0 in Paderborn am 3. Spieltag den 3. Saisonsieg ein. Damit startete der SVS in seinem vierten Zweitliga-Jahr erstmals mit drei Siegen in die Saison. Zuvor hatte Sandhausen maximal fünf Punkte nach drei Spieltagen eingefahren (Saison 2012/13). Der SV Sandhausen erzielte an den ersten drei Spieltagen 13 Treffer, das ist Rekord in der eingleisigen zweiten Liga.

Nach dem 1:0-Heimsieg über Düsseldorf steht der 1 FC Heidenheim mit sechs Punkten nach drei Spielen richtig gut da. Beide Heimspiele in der Voith Arena konnten mit 1:0 gewonnen werden und beide Male lieferte Marc Schnatterer den Assist zum Siegtor. Auch in der vergangenen Spielzeit startete Heidenheim ordentlich in die Saison und holte als Aufsteiger aus den ersten 3 Spielen 4 Punkte

SpVgg Greuther Fürth - FSV Frankfurt

Der FSV Frankfurt gewann nur eines der letzten 13 Spiele gegen die SpVgg Greuther Fürth: Letzte Saison gab es in Franken einen 5:2-Erfolg (24. Oktober 2014). Mit einem Sieg, einem Remis und einer Niederlage hat das Kleeblatt nach drei Spieltagen exakt die gleiche Bilanz wie in der Vorsaison – eine Spielzeit die den Fürther Fans nicht gerade in bester Erinnerung sein dürfte, schließlich steckte das Team lange im Abstiegskampf und hielt als 14. am Ende nur knapp die Klasse. Das soll dieses Jahr besser werden, heute haben die Fürther die Möglichkeit dazu.

Und auch die Frankfurter wollen etwas für ihre jüngste Bilanz tun: Die Hessen konnten nur eins der letzten 15 Spiele in der 2. Bundesliga gewinnen. Zlatko Dedic könnte dabei helfen: Er erzielte in seinen letzten fünf Spielen gegen Greuther Fürth drei Tore.