Köln - Nach dem Befreiungsschlag am vergangenen Spieltag beim 2:0-Auswärtssieg in Fürth will der FC St. Pauli die verkorkste Hinrunde mit einem Heimsieg gegen den VfL Bochum noch irgendwie versöhnlich abschließen. In der zweiten Partie am Samstagnachmittag möchte Eintracht Braunschweig die Tabellenführung mit in das neue Jahr nehmen. Dazu benötigt die Mannschaft von Trainer Torsten Lieberknecht ein positives Ergebnis im Auswärtsspiel beim Karlsruher SC. Die Vorschau zu den Spielen am Samstag in der 2. Bundesliga.

FC St. Pauli - VfL Bochum

Endlich mal wieder gewonnen! Das Schlusslicht FC St. Pauli konnte am vergangenen Spieltag beim Sieg in Fürth seit September wieder einen Dreier einfahren. In der Tabelle verkürzten die Kiezkicker den Abstand zum rettenden Ufer auf "nur" noch vier Punkte. Mit einem Heimsieg am Samstag gegen den VfL Bochum wollen die Hamburger vor allem den treuen Fans kurz vor Weihnachten noch eine Freude machen und den dritten Saisonsieg einfahren. Die Zeichen stehen gut, denn gegen den VfL hat der FC St. Pauli seit vier Partien nicht mehr verloren.

Das Gast aus Bochum gewann in der Vorwoche zuhause gegen 1860 München mit 1:0 und konnte damit die Lücke zu den Abstiegsplätzen vergrößern. Mit einem Auswärtssieg in Hamburg könnte die Mannschaft von Gertjan Verbeek vor der Pause ins gesicherte Mittelfeld aufrücken und in aller Ruhe Weihnachten feiern. Die Bochumer besiegten übrigens im Oberhaus am 24. Mai 1997 den FC St. Pauli mit 6:0. Nie gewann der VfL höher, egal ob in der Bundesliga, 2. Bundesliga, DFB-Pokal oder Europapokal.

>>> Alle Infos zu #STPBOC im Matchcenter

Karlsruher SC - Eintracht Braunschweig

© gettyimages / Thomas Starke

Im Karlsruher Wildpark wollen die Badener die enttäuschende Hinrunde mit einem Heimsieg gegen den Tabellenführer beenden. In der Vorwoche stoppte der Karlsruher SC die vier Spiele andauernde Niederlagen-Serie mit einem torlosen Remis beim starken Aufsteiger Dynamo Dresden. Interims-Trainer Lukas Kwasniok erhofft sich einen positiven Jahresabschluss für seine Mannschaft. Gutes Omen? In den letzten drei Duellen mit einem Spitzenreiter kassierten die Badener keine Niederlage (Ein Sieg, zwei Remis).

Eintracht Braunschweig hat die Pole Position seit dem vergangenen Spieltag nach dem Stuttgarter Ausrutscher und nach dem eigenen 3:2-Heimsieg gegen Arminia Bielefeld wieder übernommen. Jetzt wollen die Löwen die Spitzenposition auch mit ins neue Jahr herüber retten, doch auswärts taten sich die Braunschweiger zuletzt schwer. Der letzte Sieg in der Fremde datiert vom 9. September beim 2:0 in Aue. Aus den letzten fünf Auswärtsspielen holte das Team aus Niedersachsen nur magere zwei Punkte.

>>> Alle Infos zu #KSCEBS im Matchcenter

Alle Spiele gibt es ab 12.45 Uhr im Liveticker!