Valérien Ismaël (l.) und Thorsten Lieberknecht starten mit dem 1. FC Nürnberg und Eintracht Braunschweig das Projekt direkter Wiederaufstieg
Valérien Ismaël (l.) und Thorsten Lieberknecht starten mit dem 1. FC Nürnberg und Eintracht Braunschweig das Projekt direkter Wiederaufstieg
2. Bundesliga

Aufsteiger gesucht!

Sextett mit guten Chancen

Köln - 19 lange Tage liegen zwischen dem gewonnenen WM-Finale der deutschen Nationalelf und dem Saisonstart im bezahlten deutschen Fußball. Und auch wenn die Fans noch einmal drei Wochen auf den Start der neuen Bundesliga-Saison warten müssen, so beginnt am kommenden Freitag ein Wettbewerb, der viel mehr als ein Appetizer für den "großen Bruder" ist: die 2. Bundesliga legt los! 

War in der Vorsaison das Gerangel um die Aufstiegsplätze bereits riesengroß, so dürfte sich das auch in der anstehenden Spielzeit kaum ändern. Im Gegenteil: Einen klaren Aufstiegsfavoriten, wie es zuletzt der 1. FC Köln war, sucht man dieses Mal vergeblich. Doch welchem Club ist es zuzutrauen, um die begehrten Plätze mitzuspielen?

Aue und Darmstadt werden weniger Chancen eingeräumt, doch alle anderen Mannschaften könnten - wie Paderborn in der vergangenen Saison - mit einer perfekten Spielzeit den Sprung in die Bundesliga schaffen. Bundesligisten aus Aalen, Heidenheim oder Sandhausen? Für 2015 jedenfalls keine Utopie! bundesliga.de mit dem großen Favoritencheck…

- © imago