Köln - Der FC Ingolstadt klopft immer lauter an die Tür zur Bundesliga. Der erste Aufstieg in die höchste deutsche Spielklasse ist dem FCI wohl nur noch ganz schwer zu nehmen. Doch die Konkurrenz lauert auf jeden Fehltritt und ist noch immer zahlreich.

Vor dem 31. Spieltag dürfen die Teams bis Platz 6 berechtigte Aufstiegshoffnungen hegen. Neben Ingolstadt (59 Punkte) haben der 1. FC Kaiserslautern (54), der SV Darmstadt 98 (50) und der Karlsruher SC (52) die besten Karten. RB Leipzig und Eintracht Braunschweig (je 47) brauchen fast schon einen perfekten Schlussspurt.

Und so lautet das Restprogramm der Aufstiegskandidaten:

FC Ingolstadt: 1. FC Nürnberg (H), VfL Bochum (A), RB Leipzig (H), 1. FC Kaiserslautern (A)

1. FC Kaiserslautern: SV Darmstadt 98 (A), FC St. Pauli (H), Erzgebirge Aue (A), FC Ingolstadt (H)

SV Darmstadt 98: 1. FC Kaiserslautern (H), Karlsruher SC (A), Greuther Fürth (A), FC St. Pauli (H)

Karlsruher SC: Erzgebirge Aue (A), SV Darmstadt 98 (H), Eintracht Braunschweig (A), TSV 1860 München (H)

RB Leipzig: FC St. Pauli (A), SV Sandhausen (H), FC Ingolstadt (A), Greuther Fürth (H)

Eintracht Braunschweig: FSV Frankfurt (H), 1. FC Nürnberg (A), Karlsruher SC (H), Union Berlin (A)

Die Tabelle der 2. Bundesliga