Köln - Der SV Sandhausen wartet bereits nach zehn Spielen auf einen Sieg und will diese Negativserie im Heimspiel gegen den Karlsruher SC durchbrechen. Mit den KSC kommt nicht nur der Tabellenletzte, sondern auch das zweitschwächste Auswärtsteam in den Rhein-Neckar-Kreis.

>>> Hol dir jetzt die offizielle App der Bundesliga!

  • Der SV Sandhausen gewann zwei der letzten drei Duelle mit dem KSC, im Hinspiel gab es einen 3:1-Auswärtssieg nach 0:1-Rückstand.

  • Die Tore für den SVS schossen Andrew Wooten (zwei) und Lucas Höler – beide Angreifer werden jetzt fehlen, Wooten ist verletzt und Höler sitzt eine Gelb-Sperre ab.

  • Viele Strafstöße Einzig 1860 München holte mehr Strafstöße heraus (7) als Karlsruhe (6).

  • Daniel Gordon wechselte vor der Saison vom KSC nach Sandhausen, wird jetzt als Abwehrchef und Leitwolf schmerzlich vermisst im Wildpark. Für die Karlsruher bestritter 66 Zweitligapartien (vier Tore) und 27 Drittligaspiele (zwei Tore).

  • Sandhausen hat keines der letzten 18 Spiele verloren, in denen man den Treffer zur 1:0-Führung erzielt hatte. Die letzte Niederlage nach einer 1:0-Führung kassierte man beim 1:2 am 1.11.2015 gegen RB Leipzig, 13. Spieltag 2015/16.

>>> Alle Infos zu #SVSKSC im Matchcenter