Berlin - Mit Bobby Shou Wood verpflichtet der 1. FC Union Berlin den neunten Neuzugang der Saison. Der 22-jährige US-Nationalspieler wechselt vom TSV 1860 München nach Berlin-Köpenick.

Der in Honolulu geborene Stürmer machte seine ersten Schritte auf dem Fußballplatz in den USA bevor er im Januar 2007 von den Irvine Strikers in die Nachwuchsabteilung der Münchner Löwen wechselte. Dort durchlief er sämtliche Jugendmannschaften und debütierte im Januar 2011 im Spiel gegen den MSV Duisburg bei den Profis.

Im letzten halben Jahr lief der 1,80 m große Wood für den FC Erzgebirge Aue auf, an den er ausgeliehen war. Insgesamt bestritt Bobby Wood 59 Zweitligaspiele, dabei gelangen ihm sechs Tore sowie sechs Vorlagen. Im US-Nationalteam kam er unter Trainer Jürgen Klinsmann zu seinen ersten acht Einsätzen und erzielte dabei zwei Tore. Eines davon im Juni diesen Jahres beim 2:1-Erfolg der USA gegen Deutschland.

"Wir freuen uns, Bobby Wood ab sofort in unseren Reihen zu haben. Mit ihm bekommen wir einen sehr schnellen und robusten Stürmer, der sowohl mannschaftsdienlich agiert, als auch selber Torgefahr ausstrahlt. Er bringt Zweitligaerfahrung mit und hat zuletzt auch in der Nationalmannschaft seine Klasse zeigen können. Bobby ist auf einem sehr guten Weg in seiner Entwicklung, den er nun bei uns fortsetzen soll", so Trainer Norbert Düwel nach der Bekanntgabe des Transfers.

"Ich bin froh, dass der Transfer geklappt hat und alle Seiten Klarheit haben. Ich hatte sehr gute Gespräche mit den Verantwortlichen und habe schnell gemerkt, dass Union die richtige Adresse für mich sein kann. Es ist ein besonderer Verein mit großen Zielen und ich will hier zeigen, was in mir steckt. Jetzt geht es darum, schnell alle kennenzulernen und meinen Platz im Team zu finden", so der Stürmer bei seiner Ankunft im Trainingslager in Bad Kleinkirchheim.