Blickrichtung nach oben: Arminia Bielefeld um Angreifer Andreas Voglsammer stehen an der Spitze der 2. Bundesliga - © Jan Huebner/Ulrich via www.imago-images.de/imago images/Jan Huebner
Blickrichtung nach oben: Arminia Bielefeld um Angreifer Andreas Voglsammer stehen an der Spitze der 2. Bundesliga - © Jan Huebner/Ulrich via www.imago-images.de/imago images/Jan Huebner
2. Bundesliga

Deshalb steht Arminia Bielefeld an der Spitze

Arminia Bielefeld ist zurück an der Tabellenspitze der 2. Bundesliga und spielt eine historisch starke Hinrunde. Der Höhenflug der Ostwestfalen ist das Ergebnis einer Entwicklung, die bereits in der vergangenen Saison begann. bundesliga.de nennt die Erfolgsfaktoren.

>>> Beim Fantasy Manager mitmachen und jeden Spieltag attraktive Preise gewinnen!

3:1-Auswärtssieg beim SV Darmstadt 98, Rückkehr an die Tabellenspitze und sechs Punkte Vorsprung auf Relegationsrang drei. Eigentlich hatte Uwe Neuhaus, Trainer von Arminia Bielefeld, nach dem Gastspiel bei den Lilien am vergangenen Sonntag allen Grund zur Freude. Das Fazit des 60-Jährigen viel jedoch eher nüchtern aus: "Es war nicht unser bestes Auswärtsspiel. Speziell in der ersten Hälfte hätte Darmstadt auch in Führung gehen können."

Klos und Voglsammer: Garanten des Erfolgs

Die Gastgeber aus Südhessen vergaben vor der Pause tatsächlich zahlreiche gute Möglichkeiten und wurden dafür in Durchgang zwei eiskalt bestraft. Keine fünf Minuten nach Wiederanpfiff hatte Bielefelds Top-Torjäger Fabian Klos bereits einen Doppelpack geschnürt und seine Arminia damit auf die Siegerstraße befördert. Nach dem zwischenzeitlichen Anschlusstreffer durch Tobias Kempe machte Andreas Voglsammer mit seinem 3:1 in der Nachspielzeit alles klar.

>>> Beim Tippspiel jedes Wochenende Gewinne sichern!

Natürlich waren es Klos und Voglsammer, die das Spiel zugunsten der Arminia entschieden. Das Sturmduo erzielte in dieser Saison zusammen bereits 21 Treffer (Klos: 12, Voglsammer: 9) und bereitete zehn weitere vor (jeweils 5) - unangefochtener Ligahöchstwert. Nur zwei der insgesamt 33 Bielefelder Treffer fielen, ohne dass einer der Beiden direkt beteiligt war. Im Kalenderjahr 2019 hat das Duo Klos/Voglsammer sogar bereits 42 Tore erzielt . So kann es aus Arminia-Sicht weitergehen, findet auch Andreas Voglsammer: "Das haben wir uns mit unserer Spielweise erarbeitet. Ich hoffe, dass es bei Klosi und mir so weitergeht. Dann können wir mit gutem Gewissen in die Zukunft schauen."

Ein Kollektiv mit herausragendem Kapitän: Arminia Bielefeld um Fabian Klos - Thomas F. Starke/Bongarts/Getty Images

Bielefelds historische Auswärtsserie

Das Duo Klos/Voglsammer ist ohne Frage einer der wichtigsten Faktoren für den Erfolg der Ostwestfalen in dieser Saison. Ein weiterer ist die Auswärtsstärke. Die Arminia holte 22 von 24 möglichen Punkten in der Ferne und belegt damit den ersten Platz der Auswärtstabelle. Das 3:1 bei Darmstadt 98 war bereits der siebte Auswärtssieg in Folge. Eine solche Serie in der Fremde gelang zuvor noch keiner Mannschaft in der Geschichte der 2. Bundesliga.

>>> Fünf Top-Fakten zum 15. Spieltag der 2. Bundesliga

In der gesamten vergangenen Spielzeit gewann Bielefeld lediglich fünf Auswärtsspiele. Dass es in dieser bereits jetzt zwei mehr sind, ist ein Grund dafür, dass die Arminia die beste Saison seit 40 Jahren spielt. 32 Punkte nach 15 Spieltagen - besser waren die Ostwestfalen nur 1979/80. Zudem stellt die Mannschaft von Trainer Neuhaus mit 33 Toren gemeinsam mit dem Hamburger SV aktuell das offensivstärkste Team der 2. Bundesliga.

Der Kopf hinter dem Bielefelder Erfolgslauf: Trainer Uwe Neuhaus - Thomas F. Starke/Bongarts/Getty Images

Das Jahr der Arminia

Die starke Hinrunde der Bielefelder kommt alles Andere als unerwartet. In der Tat setzen die Ostwestfalen einen Trend fort, der sich bereits in der Rückrunde der vergangenen Spielzeit abzeichnete. Legt man nur die zweite Hälfte der Vorsaison zu Grunde, wäre Bielefeld mit 31 Punkten (9 Siege, 4 Remis, 4 Niederlagen) als Zweiter aufgestiegen. In der Jahrestabelle der 2. Bundesliga liegt Arminia mit 15 Punkten Vorsprung auf den HSV auf Rang eins. In 2019 konnte der DSC bislang 63 der 93 möglichen Punkte einfahren.

>>> Die Tabelle der 2. Bundesliga

Ein herausragendes Ergebnis, das selbst in der Bundesliga nur ein Verein überbieten kann - und zwar kein geringerer als der FC Bayern München, der in diesem Jahr bereits 66 Punkte holte. "Das ist kein Zufall", betonte Führungsfigur Klos bereits Anfang November und schob direkt mit breiter Brust hinterher: "Ich sehe uns am Ende unter den Top 3 oder sogar einem direkten Aufstiegsplatz", so der derzeitige Top-Torjäger der 2. Bundesliga. Vollmundige Worte von Uwe Neuhaus sind dagegen weiterhin Mangelware – der Erfolgscoach ließ sich nach dem Sieg in Darmstadt mit Blick auf den Auswärtsrekord dennoch zu einem Lob hinreißen: "Das ist unfassbar."

Janosch Franke