2. Bundesliga

Dresdens Andreas Lambertz: "Das Lob von Lieberknecht hat gut getan"

bundesliga.de: Vor der Saison hätte in Dresden aber sicher jede die aktuelle Ausbeute unterschrieben?

Lambertz: Keine Frage. Wenn man dann so eine Saison spielt, tat auch das Lob von Braunschweigs Trainer Torsten Lieberknecht gut, der sagte, dass wir eigentlich den geilsten Fußball spielen. Es war schön so ein fettes Lob von einem Trainer zubekommen, dessen Mannschaft ganz oben mit dabei ist.

bundesliga.de: Sie persönlich haben auch eine gute Saison mit bislang drei Toren und vier Assists vorzuweisen. In der Rückrunde saßen Sie jetzt ein paar Mal auf der Bank. Wie sind Sie damit zurecht gekommen?

Lambertz: Ach, das war kein Problem. In der englischen Woche hat mir der Trainer eine Pause gegönnt, davor einmal gegen Hannover. Das ist vollkommen in Ordnung. Ich habe einen guten Draht zum Trainer und akzeptiere und respektiere seine Entscheidung.