Alessandro Schöpf stand in 22 der 24 bisherigen Spiele für den FCN auf dem Platz
Alessandro Schöpf stand in 22 der 24 bisherigen Spiele für den FCN auf dem Platz
2. Bundesliga

Alessandro Schöpf: "Man will irgendwann aufsteigen"

Nürnberg - Alessandro Schöpf wechselte vor dieser Saison von der zweiten Mannschaft des FC Bayern München zum 1. FC Nürnberg. Bei den Franken hat er sich auf Anhieb als Stammspieler etabliert. Im Interview mit der Homepage des 1. FC Nürnberg spricht der Österreicher über seine Entwicklung, seine persönlichen Ziele, die des Clubs und über die kommenden Aufgaben.

"Das war schon ein geiles Spiel"

Frage: Nach 24 Spieltagen liegt der Club auf Platz 8 (Tabelle). Wie bewerten Sie den bisherigen Saisonverlauf?

Schöpf: Wir sind schwer in die Saison reingekommen, keine Frage. In den letzten Wochen hat man aber gesehen, dass wir uns stabilisiert haben. Klar kann man sagen, dass wir jetzt wieder einen Rückschlag erlebt haben gegen Heidenheim. Aber man muss dann neben dem Ergebnis schon auch das Spiel und die Leistung betrachten. Und wenn man das tut, sieht man, dass wir eigentlich im kompletten Spiel keine echte Torchance zugelassen haben. Sicherlich hat uns auch die Durchschlagskraft nach vorne ein wenig gefehlt, das muss noch besser werden. Aber wenn man unsere Entwicklung der letzten Zeit beobachtet, sieht man schon, dass wir auf einem guten Weg sind. Und den wollen wir weiter gehen.

Frage:Herr Schöpf, am Samstag geht es jetzt auf den Betzenberg zum 1. FC Kaiserslautern (Vorschau). Was ist drin?