Im zweiten Testspiel der Saison hat sich Alemannia Aachen beim SV Brachelen in Torlaune gezeigt. Benny Auer (5), Babs Gueye (4), Henrik Ojamaa (2), Tolgay Arslan (2) und Zoltan Stieber schossen beim Spiel zum 100-jährigen Bestehen des Bezirksligisten einen 14:0-Erfolg heraus.

Bei brütender Hitze musste Trainer Peter Hyballa neben den Rekonvaleszenten auch auf Kevin Kratz (Knöchelverletzung), Timo Achenbach und Florian Müller (beide Muskelverletzung) verzichten, die sich alle drei am Montagmorgen einer Kernspinuntersuchung unterziehen werden.

"Eine gute Trainingseinheit "

Thomas Stehle stand dem Team aufgrund einer Fußprellung ebenfalls nicht zur Verfügung. Aufgrund der dünn besetzten Bank wechselte Peter Hyballa sogar Torhüter Tim Krumpen als Feldspieler ein.

Der Coach war zufrieden mit dem Auftritt seiner Elf: "Wir haben zahlreiche Spieler geschont, daher konnten wir personell nicht viel wechseln. Dafür haben wir viel rotiert, einige haben auch mal auf einer ungewohnten Position gespielt. Für uns war es eine gute Trainingseinheit mit 90 Minuten Elf gegen Elf."

Aachen: Stuckmann (46. Hohs) – Demai, Herzig (65. Krumpen), Feisthammel, Casper (46. Uludag) – Zdebel, Höger (46. Auer), Arslan – Stieber, Gueye, Ojamaa

Tore: 1:0 Stieber (1.), 2:0 Gueye (11.), 3:0 Arslan (12.), 4:0 Ojamaa (26.), 5:0 Ojamaa (37.), 6:0 Gueye (38.), 7:0 Gueye (60.), 8:0 Auer (64.), 9:0 Auer (65.), 10:0 Auer (68.), 11:0 Arslan (69.), 12:0 Auer (82.), 13:0 Gueye (86.), 14:0 Auer (89.)