Köln - Beachtliche Topdaten, kuriose Fakten und wissenswerte historische Daten - diese 5 Dinge sollten Sie sich über den 12. Spieltag der 2.Bundesliga merken.

1) Ingolstädter Rekordjäger

Der FC Ingolstadt ist derzeit das Maß aller Dinge in der 2. Bundesliga. Die Mannschaft von Ralph Hasenhüttl führt die Tabelle an und stellt fast wöchentlich einen neuen Rekord auf. Mit dem 0:0 bei Fortuna Düsseldorf fiel mal wieder eine vereinsinterne Bestmarke: Erstmals blieb Ingolstadt fünf Spiele in Serie ohne Gegentor.

2) Tor-Geiz der Top-Teams

Zweiter gegen Erster und Dritter gegen Fünfter - der Spielplan versprach packende Duelle an der Tabellenspitze. Zwar ging es in den Partien Fortuna Düsseldorf gegen den FC Ingolstadt und RB Leipzig gegen den 1. FC Kaiserslautern spannend zu, Tore bekamen die Fans aber nicht zu sehen - beide Spiele endeten 0:0.

3) Sylvestr verdoppelt seine Ausbeute

Jakub Sylvestr, im Vorjahr noch Top-Torjäger bei Erzgebirge Aue, konnte beim 1. FC Nürnberg bis dato nur bedingt an seine starken Leistungen der letzten Spielzeit anknüpfen. Vielleicht war das 2:2 gegen den FC St. Pauli aber eine Art Befreiung für ihn, denn der Angreifer schnürte seinen ersten Doppelpack für den "Club" und traf damit genauso oft wie an den ersten elf Spieltagen zusammen.

4) Sechs top, sechs flop

Der VfL Bochum kommt einfach nicht mehr in Tritt. Nachdem das Team von Peter Neururer nach dem 6. Spieltag noch ungeschlagener Tabellenführer war, folgten sechs Runden ohne Sieg und der Absturz auf Rang 10. Vorläufiger Tiefpunkt: Die 0:3-Pleite im Heimspiel gegen den TSV 1860 München am Sonntag.

5) Selbst ist der Adlung

Immer nur Tore vorbereiten, ist Daniel Adlung offenbar zu langweilig geworden. Nachdem er die letzten fünf Pflichtspieltreffer des TSV 1860 München allesamt vorgelegt hatte, setzte er den Schlusspunkt zum 3:0 gegen den VfL Bochum kurzerhand selbst.

Stefan Schinken und Tobias Anding