Köln - Der SC Paderborn im ersten Torrausch, die Münchner "Löwen" im ersten Trainingslager: Für die Mannschaften der 2. Bundesliga hat der Ernst der Saisonvorbereitung wieder begonnen. Weil ihre Saison 2011/12 schon am 15. Juli mit dem 1. Spieltag beginnt, geben die Clubs der 2. Bundesliga bereits Anfang Juni Vollgas.

Der Saisonstart wird diesmal nicht im großen Schatten der Bundesliga stattfinden. Denn der 1. Bundesliga-Spieltag wird erst am 5. August angepfiffen, so dass sich die 2. Bundesliga zwei Spieltage lang exklusiv den Fans präsentieren kann.

2. Bundesliga mit zwölf Ex-Bundesligisten

"Das ist eine sehr gute Geschichte für die 2. Liga, die damit die Möglichkeit hat, sich selbstständig zu profilieren", hatte sich Helmut Hack, Präsident der SpVgg Greuther Fürth und Mitglied des Vorstandes im Ligaverband, schon im November 2010 bei der Bekanntgabe des Rahmenterminkalenders 2011/12 geäußert.

Ein großes Fan-Interesse dürfte der 2. Bundesliga, die mit zwölf ehemaligen Bundesligisten ohnehin sportlich äußerst attraktiv besetzt ist, zum Saisonauftakt also sicher sein. Gleichzeitig sollten die Clubs der 2. Bundesliga auch topfit für die erste Hauptrunde im DFB-Pokal sein, die am 29. Juli beginnt.

KSC seit 1. Juni auf dem Trainingsplatz

Als absoluter Frühstarter der Saison 2011/12 hat der Karlsruher SC den Trainingsbetreib schon am 1. Juni aufgenommen und seinen ersten Test gegen den Landesligisten FV Graben mit 8:1 bestanden. Paderborns neuer Cheftrainer Roger Schmidt durfte sich sogar über ein 14:0 seines SC gegen eine Warburger Kreisauswahl freuen.

Für die Fans bietet die Zeit der Sommervorbereitung die beste Möglichkeit, die Spieler ganz aus der Nähe zu beobachten: sei es bei den vielen Testspielen oder auch im Trainingslager. 1860 München hat sein erstes Trainingsquartier bereits bezogen. Seit dem 7. Juni bereiten sich die Münchner in Bad Wörishofen vor und werden dort bis zum 12. Juni drei Testspiele absolvieren.

1860 gegen Sparta Prag und Rapid Wien

Da ein Großteil der Testspiele bei unterklassigen Vereinen auf kleineren Sportplätzen stattfindet, kommen Autogrammjäger bei diesen Gelegenheiten fast immer auf ihre Kosten. Andererseits stehen auch Tests gegen international renommierte Gegner fest. So trifft der 1860 noch auf Sparta Prag und Rapid Wien, der FC St. Pauli empfängt Dänemarks Top-Club Bröndby Kopenhagen.

Am meisten Zeit in der Saisonvorbereitung lässt sich der VfL Bochum. Erst am 18. Juni bittet Cheftrainer Friedhelm Funkel seine Profis auf den Platz. Der VfL hatte aber auch die längste Saison 2010/11 zu absolvieren, erst am späten Abend des 25. Mai ging das Relegationsrückspiel gegen Borussia Mönchengladbach zu Ende.

Den Sommerfahrplan aller 18 Clubs der 2. Bundesliga finden Sie hier.