Würzburg - Der 1. FC Heidenheim hat das Verfolgerduell der 2. Bundesliga gewonnen und ist vorübergehend als Tabellenvierter bis auf vier Punkte an die direkten Aufstiegsränge herangerückt. Die Mannschaft von Trainer Frank Schmidt setzte sich am 20. Spieltag mit 2:0 (0:0) beim FC Würzburger Kickers durch und versetzte dem starken Aufsteiger einen Dämpfer. Timo Beermann (80.) und Tim Kleindienst (83.) trafen jeweils nach Standards per Kopf und belohnten den FCH für eine starke Schlussphase.

>>> Jetzt mitmachen beim offiziellen Bundesliga Fantasy Manager

Das Spiel in Kürze

Die Teams lieferten sich von Beginn an ein umkämpftes Duell auf Augenhöhe. Weil beide die gegnerischen Abwehrreihen früh störten, sahen die 8569 Zuschauer in Würzburg zunächst kaum gelungene Kombinationen und noch weniger Torchancen. Die beste vergab Tobias Schröck (16.), der an FCH-Keeper Kevin Müller scheiterte. Auch den zahlreichen Standards fehlte es an Genauigkeit.

Erst im zweiten Durchgang kamen beide Teams zu richtigen Torchancen: Erst parierte Torwart-Oldie Robert Wulnikowski, der seinen Vertrag vor der Partie bis zum 30. Juni 2018 verlängert hatte, sehenswert gegen den Heidenheimer Norman Theuerkauf (70.), dann traf Schröck auf der Gegenseite die Latte (72.). Erst die beiden Standardtore brachten die Entscheidung.

>>> Alle Infos zu #FWKFCH im Matchcenter

Die Highlights im Spielfilm

  • 16. Minute: Schröck scheitert an Müller
    Die erste dicke Chance in der Partie haben die Gastgeber: Tobias Schröck wird am Heidenheimer Strafraum perfekt bedient und zieht Richtung FCH-Tor. Im direkten Duell bleibt aber Kevin Müller erster Sieger und verhindert den Rückstand.

  • 38. Minute: Ball im Tor - doch abgepfiffen
    Die nächste Flanke, die Richtung Robert Wulnikowski segelt. Diesmal rauscht allerdings John Verhoek und drückt den Würzburger Keeper mitsamt Ball über die Linie. Das Tor zählt natürlich nicht, ein klares Foul.

  • 50. Minute: Kleindienst vergibt Chance
    Erste Möglichkeit für den FCH am heutigen Tag: Von links segelt die Flanke an der Würzburger Verteidigung vorbei und findet am langen Pfosten Tim Kleindienst. Dessen Direktabnahme ist aber zu ungenau, Robert Wulnikowski muss nicht eingreifen.

  • 70. Minute: Glanztat von Wulnikowski
    Der Routinier im Würzburger Tor mit einer ganz starken Tat: Norman Theuerkauf zieht mit Tempo in den gegnerischen Sechzehner und zieht direkt ab. Robert Wulnikowski ist schnell unten und wehrt den Ball mit einer starken Parade ab.

  • 71. Minute: Schröck an die Latte
    Und auf der Gegenseite direkt die nächste Chance: Über links spielen sich die Kickers nach vorne und bringen den Ball in die Mitte, wo Tobias Schröck heranrauscht und den Ball volley nimmt. Müller kann nur hinterherschauen, doch der Schuss aus acht Metern klatscht an die Latte.

  • 80. Minute: TOOOR für Heidenheim!
    Die Gäste gehen in Führung: Von rechts schlägt Marc Schnatterer die Ecke in den Strafraum, Timo Beermann steigt am höchsten und nickt zum 1:0 für Heidenheim ein.

  • 83. Minute: TOOOR für Heidenheim!
    Der FCH macht den Doppelschlag perfekt - und wieder ist Marc Schnatterer entscheidend beteiligt: Der Gäste-Kapitän zieht auf der rechten Seite einen Freistoß, den er selbst ausführt. In der Mitte findet er mit seiner Hereingabe Tim Kleindienst , dessen Kopfball aus kurzer Distanz für Wulnikowski nicht zu halten ist.

>>> Aufstellungen und Statistiken im Liveticker

Top Tweet