Dresden - Die SG Dynamo Dresden befindet sich weiter im Aufwind und hat direkten Kontakt zu den Aufstiegsrängen aufgenommen. Durch das verdiente 2:1 (1:0) gegen die SpVgg Greuther Fürth blieben die Sachsen bereits im fünften Spiel nacheinander ohne Niederlage und gewannen in diesem Zeitraum zum vierten Mal. Für die Mannschaft von Trainer Uwe Neuhaus traf Akaki Gogia doppelt (20. und 86.). Serdar Dursun gelang nur noch das Anschlusstor (90.+2).

>>> Jetzt beim offiziellen Bundesliga Fantasy Manager anmelden!

Das Spiel in Kürze

Dresden liegt nun nur noch zwei Punkte hinter dem Tabellendritten Hannover 96.

Fürth hatte vor der Ligapause eine Serie von vier Niederlagen beendet und startete in Dresden mit einer Großchance von Benedikt Kirsch (2.). Doch danach dominierten die Gastgeber. Nach einem Abwehrfehler von Fürths Kapitän Marco Caligiuri gelang dem quirligen Gogia mit einem sehenswerten Direktschuss die verdiente Führung.

Nach dem Wechsel verpasste Kapitän Marco Hartmann (53.) per Kopf eine frühzeitige Entscheidung für die weiterhin überlegenen Schwarz-Gelben. Auch Stefan Kutschke (60.) und Niklas Hauptmann (64.) ließen Möglichkeiten liegen, ehe Gogia erneut traf.

>>> Alle Infos zu #SGDSGF im Matchcenter

Die Highlights im Spielfilm

  • 2. Minute: Kirsch gleich mit der dicken Möglichkeit
    Ziemlich unbedrängt kommt der zentrale Mittelfeldmann der Mittelfranken aus etwa 17 Metern von halblinks zum Abschluss - knapp übers Dynamo-Gehäuse!

  • 7. Minute: Viel Ballbesitz für die Hausherren
    Aus der eigenen Viererkette versucht die SGD, ihr Spiel aufzuziehen. Aber die SGF steht kompakt und wirkt fokussiert.

  • 20. Minute: TOOOR für Dynamo
    Dresden - Und es ist Gogia! Ballas schlägt aus der eigenen Hälfte einen langen Ball nach vorne, Fürths Kapitän Caligiuri verlängert unfreiwillig für den Dresdner Hoffnungsträger - Gogia zieht von halbrechts aus elf Metern wuchtig ab und trifft hoch ins links Eck.

  • 44. Minute: Dominantes Dresden
    Die Hausherren spielen den Ball durch die eigenen Ketten, suchen nach Räumen - wenn sie keine finden, landet das Leder eben wieder bei den eigenen Defensiven und erneut geht die Suche nach Lücken los.

  • 53. Minute: Riesenchance Hartmann
    Kreuzer bringt einen Eckball von links in die Mitte, der Dresdner Kapitän kommt freistehend aus kurzer Distanz zum Kopfball - und trifft seinen ehemaligen Teamkollegen Franke.

  • 60. Minute: Djokovic rettet
    Von links zieht Berko in die Mitte, Fürths Schlussmann Megyeri kommt aus einem Tor, Berko legt ins Zentrum - dort steht Kutschke und schießt aus sechs Metern den kurz vor der Linie stehenden SGF-Mittelfeldmann an.

  • 86. Minute: TOOOR für die SGD
    Einen Freistoß von der linken Seite schlägt Kreuzer in den Strafraum, freistehend nimmt Gogia den Ball in der Gefahrenzone mit der Brust an und netzt von halblinks aus zehn Metern per Volley ein - 2:0 für Dresden!

  • 90.+2 Minute: TOOOR für Fürth
    Einen Djokovic-Pass von der rechten Seite nimmt der eingewechselte Dursun im Strafraum am Elfmeterpunkt sehenswert mit der Brust an, dreht sich und trifft mit dem linken Fuß flach rechts ins Dresdner Tor.

>>> Aufstellungen und Statistiken im Liveticker

Top Tweet