Berlin - Der 1. FC Union Berlin hat den offensiven Mittelfeldspieler Adrian Nikci für die kommende Saison unter Vertrag genommen.

Nikci wurde am 10. November 1989 in Sarajevo geboren und besitzt die schweizerische und die kosovarische Staatsbürgerschaft. Er durchlief diverse Jugendmannschaften des FC Zürich und feierte für den Verein im Sommer 2008 sein Profidebüt in der Schweizer Super League. Insgesamt 18 Länderspiele bestritt er für die U19 und die U21 der Schweiz. Nach 143 Erstliga-Spielen und 15 UEFA Euro und Champions League Einsätzen für Zürich wechselte der Offensivallrounder im Sommer 2012 zu Hannover 96, wo er auf je vier Einsätze in der Bundesliga und der UEFA Euro League kam.

Nach einer Hirnhautentzündung im September 2012 und nachfolgender Rückschläge bei der Reha wurde er ab Januar 2014 mehrfach verliehen und spielte zunächst für den FC Thun und später für Young Boys Bern erneut in der Super League und der UEFA Euro League. In der Rückrunde der vergangenen Saison stand Nikci insgesamt fünf Mal für den 1. FC Nürnberg in der 2. Bundesliga auf dem Platz. Er wechselt nun ablösefrei zum 1. FC Union Berlin und erhält die Rückennummer 14.

"Ich kenne Adrian aus meiner Zeit bei Hannover 96 sehr gut und weiß um sein enormes Potenzial. Er hat zuletzt etwas Pech gehabt, trotzdem bin ich überzeugt davon, dass er uns fußballerisch weiterhelfen kann. Es ist nun unsere gemeinsame Aufgabe, ihn schnell an die Mannschaft heranzuführen und ihm dabei zu helfen, sein volles Leistungsvermögen auf den Platz zu bringen", kommentierte Unions Cheftrainer Norbert Düwel die Neuverpflichtung.

"Ich bin fit und bereit für die anspruchsvolle Aufgabe hier. Alles, was ich bisher von Union gesehen habe, ist sehr überzeugend. Ich freue mich darauf, hier zu arbeiten und werde alles dafür tun, um möglichst schnell ein wichtiger Teil der Mannschaft zu werden", so Adrian Nikci zu seiner Vertragsunterzeichnung.

"Mit Adrian Nikci haben wir einen weiteren vielseitigen Spieler verpflichten können, der unsere Offensive bereichern soll. Natürlich wissen wir um seine Geschichte in der jüngeren Vergangenheit, aber wir wissen auch, was er davor bereits gezeigt hat. Genau das wollen wir von ihm wieder sehen und wir werden ihn bestmöglich dabei unterstützen, das auch zu zeigen", so Nico Schäfer, kaufmännisch-organisatorischer Leiter der Lizenzspielerabteilung.

Adrian Nikci wechselt ablösefrei zu den Eisernen und erhält einen Vertrag bis zum 30.06.2016.