Nicolai Rapp feiert sein spätes Siegtor gegen Nürnberg - © Revierfoto/imago images
Nicolai Rapp feiert sein spätes Siegtor gegen Nürnberg - © Revierfoto/imago images
2. Bundesliga

Last-Minute-3:2 für den SV Darmstadt 98 beim 1. FC Nürnberg

Der 1. FC Nürnberg und der SV Darmstadt 98 trennen sich nach einer abwechslungsreichen Partie mit einem 2:3 (1:0). Robin Hack brachte die Franken in Führung (3.), ehe Serdar Dursun (56.) den verdienten Ausgleich besorgen konnte. Nach einer tollen Einzelleistung durch Felix Lohkemper (61.) war das Team von Robert Klauß wieder vorne, doch Marvin Mehlem sorgte wieder für den Ausgleich (76.). Nicolai Rapp sorgte mit einem wuchtigen Kopfball kurz vor Schluss gar für das 3:2 der Gäste (90. +3).

>>> Beim offiziellen Tippspiel der 2. Bundesliga mitmachen und jeden Spieltag attraktive Preise gewinnen!

Der 1. FC Nürnberg startete ideal in die Partie: Direkt mit dem ersten Angriff ging der Club in Führung: Felix Lohkemper bediente mit einer äußerst präzisen Flanke von rechts Robin Hack, der die Franken mit einem sehenswerten Flugkopfball in Führung brachte (3.). Der SV Darmstadt 98 zeigte sich davon aber nicht beeindruckt, im Gegenteil: Durch Tim Starke und Tobias Kempe gab es im Gegenzug direkt eine Doppelchance (5.).

Darmstadt hatte mehr vom Spiel und kam immer wieder zu Chancen. Kempe war es, der Christian Mathenia im Nürnberger Tor als nächster prüfte (22.). Über Hack kam der Club nur zu einem weiteren Abschluss in Durchgang eins (23.), sonst agierte nur das spielerisch starke Team von Trainer Markus Anfang. Nach einer Ecke von rechts vereitelte Mathenia einen technisch anspruchsvollen Kopfball von Top-Stürmer Serdar Dursun und hielt die wacklige Führung weiterhin fest (31.).

Robin Hack mit dem sehenswerten Flugkopfball zur Nürnberger Führung gegen Darmstadt - via www.imago-images.de/imago images/ActionPictures

>>> Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

Matthias Honsak schoss in der 41. Minute nur knapp über den Kasten der Hausherren, Dursun traf nur 120 Sekunden später mit einem Rechtschuss den Pfosten. In der zweiten Halbzeit machte es der Darmstädter Torjäger dann besser: Die Südhessen agierten nach dem Seitenwechsel weiterhin druckvoll, nach einem Eckball nutzte Dursun die kurze Unordnung im Nürnberger Strafraum zu einem Tor mit dem Hinterkopf aus nur kurzer Distanz (56.).

Serdar Dursun sorgt in Uwe-Seeler-Manier für das zwischenzeitliche 1:1 - Sportfoto Zink/Wolfgang Zink/imago images

Der Club, der sich nach dem 1:0 eher auf das Verteidigen konzentrierte, schien diesen Ausgleich gebraucht zu haben: Felix Lohkemper tastete sich erst erst mit einem Linkschuss heran (59.), um dann mit einem sehenswerten Schlenzer mit rechts die erneute Führung herzustellen (61.). Nürnberg wirkte nun griffiger und war wieder besser im Spiel. Doch über einen sauberen Konter durch das Zentrum gelang den Lilien dank Marvin Mehlem, der im Strafraum unbedrängt abschließen konnte, das 2:2 (76.). Nur 60 Sekunden später scheiterte Hanno Behrens am Darmstädter Keeper Marcel Schuhen.

>>> Etwas verpasst? #FCND98 im Liveticker nachlesen

Doch auch die Gäste bekamen durch Kempe (79.) eine Chance auf das 3:2 - der Ball ging jedoch knapp links vorbei. Fortan war das Tempo etwas aus dem Spiel, die Teams gingen nicht mehr das nötige Risiko. Ein Freistoß von der rechten Seite in der dritten Minute Nachspielzeit sorgte dann jedoch für die Entscheidung: Nicolai Rapp köpfte eine Kempe-Flanke rechts in die Maschen. Durch den Sieg fahren die Lilien den ersten Dreier der Saison ein, sind nun mit vier Punkten Zehnter. Der Club ist punktgleich Elfter.

>>> Statistiken zur Partie #FCND98

Entscheidung per Kopf: Rapp trifft in der Nachspielzeit für Darmstadt - Sportfoto Zink/Wolfgang Zink/imago images