Robin Hack führt den "Club" per Doppelpack zum ersten Sieg seit Ende September - © osnapix / Titgemeyer via www.imago-images.de/imago images/osnapix
Robin Hack führt den "Club" per Doppelpack zum ersten Sieg seit Ende September - © osnapix / Titgemeyer via www.imago-images.de/imago images/osnapix
2. Bundesliga

Doppelpack Hack! Der 1. FC Nürnberg gewinnt das Kellerduell gegen Dynamo Dresden

Der 1. FC Nürnberg feiert im Kellerduell mit Dynamo Dresden den ersten Sieg seit Ende September, schlägt das Schlusslicht der 2. Bundesliga mit 2:0 (1:0).

>>> Jetzt mitmachen beim offiziellen Tippspiel der 2. Bundesliga und jede Woche gewinnen

Der 1. FC Nürnberg begann druckvoll und dominant, den ersten Abschluss verbuchte allerdings die SG Dynamo Dresden: Kreuzer meldete die Sachsen mit einem Gewaltschuss aus 21 Metern an (11. Minute), Dornebusch aber parierte ebenso souverän, wie sein Gegenüber Broll nach einem satten Rechtsschuss von Schleusener (23.).

>>> Etwas verpasst? #FCNSGD im Liveticker nachlesen

Nach einer guten halben Stunde erwischte Robin Hack eine Behrens-Flanke von rechts nicht richtig, produzierte aber einen schwer zu berechnenden Aufsetzer, der Broll in der kurzen Ecke überwand – die Führung der Hausherren durch deren zweiten Schuss aufs Tor (33.).

>>> Herbstfinale 2019: Ein wilder Endspurt

Hack nimmt eine Behrens-Flanke volley und überwindet Broll zum 1:0 - Peter Schatz via www.imago-images.de/imago images/ActionPictures

>>> Aufstellungen, Spielschema, Statistiken

Der zweite Durchgang begann schwungvoll. Dresden machte sich spürbar entschlossener auf Richtung Nürnberger Strafraum, Konés satten Rechtsschuss konnte Dornebusch zur Ecke ablenken (49.). Nichts zu machen war kurz darauf auf der anderen Seite, wo erneut Behrens U21-Nationalspieler Hack bediente, der das feine Lupfer-Zuspiel seines Kapitäns aus zentraler Position trocken zum 2:0 veredelte (53.).

>>> Alle Tore und Highlights im Konferenz-Liveticker

In der Folge kontrollierte Nürnberg die Partie, spielte weiter nach vorne, wenn auch nicht mehr mit dem unbedingten Willen. Dynamo fand kaum Mittel gegen die nun tiefer stehenden "Clubberer", die letztlich verdient den ersten Dreier nach neun sieglosen Spielen feiern durften. Dresden dagegen kassierte die achte Niederlage in den letzten zehn Spielen und bleibt auf dem letzten Tabellenplatz stehen.

Hack zum Zweiten: Der U21-Nationalspieler verwertet auch das zweite Behrens-Zuspiel eiskalt - Sportfoto Zink / Daniel Marr via www.imago-images.de/imago images/Zink