Nächstes Spiel in
00T02S36M41S
Max-Morlock-Stadion

FCN

2 : 0

(1 : 0)

FINAL

SGD

Alle Spiele

Fazit:

Der 1. FC Nürnberg verdient sich als die über 90 Minuten aktivere Mannschaft im Kellerduell den ersten Sieg seit Ende September und verlässt zunächst die Abstiegsplätze. Schlusslicht Dresden kassiert die achte Niederlage in den letzten zehn Spielen.
Spielende
90' + 4'
substitutesFelix Lohkemper
90' + 2'

Hack lässt sich feiern

Der Doppeltorschütze darf sich den Beifall des Publikums abholen, wird in den letzten Momenten der Partie von Lohkemper ersetzt.
90' + 2'
<- Felix Lohkemper
-> Robin Hack
90'

Nachspielzeit

Drei Minuten bleiben Dynamo, um hier noch etwas zu bewegen. Die Schlussoffensive bleibt bislang aus.
86'

Viele Fouls jetzt

Nun ist Hack der Foulende, hält seinen Gegenspieler im Mittelfeld fest und wird dafür zurecht verwarnt.
86'
substitutesRobin Hack
86'

Gelb für Atik ...

... der mit seiner Grätsche gegen Hack zu spät kommt.
85'
substitutesBaris Atik
83'

Letzter Dynamo-Wechsel

Max Kulke ist ein junger Offensivmann und ersetzt in den letzten Minuten Verteidiger Wahlqvist.
83'
<- Max Kulke
-> Linus Wahlqvist
Video Assistant Referee
SituationKein Strafstoß
ÜberprüfungHandspiel?
EntscheidungKein Strafstoß
82'

Handspiel?

Nach einer Geis-Ecke von rechts bekommt Wahlqvist den Ball im Dresdener Fünfmeterraum an die linke Hand. Nürnberg will den Elfmeter, doch nach Rücksprache mit dem Video-Assistenten entscheidet Jöllenbeck auf Ecke.
80'

Frustfoul

Wahlqvist grätscht den Doppeltorschützen ohne Not rüde um, sieht zurecht Gelb. Erras beschwert sich anschließend zu heftig beim Schiedsrichter und wird ebenfalls verwarnt.
80'

Frustfoul

Wahlqvist grätscht den Doppeltorschützen ohne Not rüde um, sieht zurecht Gelb. Erras beschwert sich anschließend zu heftig beim Schiedsrichter und wird ebenfalls verwarnt.
79'
substitutesPatrick Erras
79'
substitutesLinus Wahlqvist
78'

Wechsel beim "Club"

Mit Erras für Dovedan macht Jens Keller nun dicht: Für den Halbstürmer kommt ein physisch starker, hoch aufgeschossener Sechser.
77'
<- Patrick Erras
-> Nikola Dovedan
75'

Kein Elfmeter

Koné geht rechts im Nürnberger Strafraum ins Dribbling gegen Margreitter, kommt vorbei, erahnt eine Berührung und lässt sich fallen – dafür gibt es zurecht keinen Elfmeter von Schiedsrichter Dr. Jöllenbeck.
73'

Gelb zum Einstand

Ransford-Yeboah Königsdörfer ist für Ebert in die Partie gekommen, stürmt jetzt neben Koné und sieht in seinem ersten Zweitligaspiel die erste Gelbe Karte für ein zu hartes Einsteigen gegen Margreitter.
72'
substitutesRansford-Yeboah Königsdörffer
68'
<- Ransford-Yeboah Königsdörffer
-> Patrick Ebert
67'

Klar überlegen

Nürnberg beschränkt sich nicht aufs Verwalten dieser Führung, sondern spielt weiter nach vorne. Meist geht es mit langen Bällen in Richtung Frey und Hack.
67'

Abgeblockt

Nach Geis-Ecke von rechts kommt Dovedan an der Strafraumgrenze zum Abschluss, sein Versuch mit rechts wird aber abgeblockt.
65'

Gelb für Ebert

Nach über eine Stunde gibt es die erste Verwarnung der Partie: Ebert "verdient" sie sich mit einem zu harten Tackling im Mittelfeld gegen Dovedan.
66'
substitutesPatrick Ebert
62'

Dresden sucht ...

... nach einem Weg Richtung Nürnberger Strafraum. Die Hausherren stehen nun aber tiefer und halten die Gäste gut von Dornebuschs Kasten fern.
Video Assistant Referee
SituationTor
ÜberprüfungHandspiel bei Torerzielung?
EntscheidungTor
54'

Hack mit dem Doppelpack!

Zwei Mal Behrens auf Hack, zwei Mal zappelt der Ball im Dresdener Tornetz! Diesmal bedient der Nürnberger Kapitän den 21-Jährigen per Lupfer zentral im Strafraum. Hack verarbeitet den Ball schnell und zieht dann trocken mit rechts ab – 2:0 für den "Club"!
53'

Robin Hack

TOR!

2 : 0
Robin Hack
49'

Koné!

Erste Chance des zweiten Durchgangs: Dresden kontert über links, Koné zieht in die Mitte und mit rechts ab – Dornebsuch kommt mit dem Knie ran und wehrt zur Ecke ab. Die bleibt ohne Folgen.
49'

Kauczinski stellt um

Mit Burnic für Kreuzer kommt ein zentraler Mittelfeldspieler für den Rechtsvertdieiger.

Positionsgetreu

Handwerker ersetzt Valentini links hinten beim "Club".
Beginn zweite Hälfte
45'
<- Tim Handwerker
-> Enrico Valentini
45'
<- Dženis Burnić
-> Niklas Kreuzer

Halbzeit-Fazit:

Nürnberg war von Anfang an die etwas aktivere Mannschaft und verdient sich so diese Halbzeitführung. Dresden hält gut dagegen, entwickelt nach vorne aber kaum Druck. Gleich geht es weiter mit der zweiten Halbzeit!
Halbzeit
43'

Kein Abnehmer

Dresden kommt mal mit sieben, acht Spielern an den Nürnberger Strafraum. Koné flankt von rechts, findet aber keinen Abnehmer.
41'

Geis!

Dovedans Flanke von links wird abgewehrt und landet zentral vorm Strafraum vor Geis, der voll abzieht und den Ball deutlich drüber setzt.
40'

Der Treffer tut seine Wirkung

Nürnberg verlagert das Spielgeschehen wieder größtenteils in Dynamos Hälfte, die Dresdener wirken beeindruckt.
32'

Hack macht das 1:0!

Da ist die Führung für die Hausherren: Behrens flankt von der rechten Seite auf den zweiten Pfosten. Da nimmt Robin Hack den Ball direkt, erwischt ihn eigentlich nicht gut, produziert so aber einen Aufsetzer, der Broll in der kurzen Ecke überwindet.
33'

Robin Hack

TOR!

1 : 0
Robin Hack
30'

Verzogen

Wieder kommt der Ball rechts im Dresdener Strafraum zu Schleusener, dem der Schuss aber über den Fuß rutscht und deutlich rechts am Tor vorbei geht.
28'

Dynamo lässt laufen

Die Gäste werden mutiger und ballsicherer, die Kugel läuft über ein Dutzend Stationen bis an den Nürnberger Strafraum, wo sich allerdings keine Lücke auftut.
23'

Schleusener!

Gute Kombination der Nürnberger: Behrens verlängert einen Flachpass von links clever und gekonnt nach rechts in den Strafraum. Da läuft Schleusener ein, schießt hart, aber unplatziert – Broll pariert! Der erste Abschluss auf das Dresdener Tor.
21'

Horvath!

Im Anschluss an Eberts Ecke von rechts kommt Horvath aus der Distanz zum Abschluss, schießt aber deutlich drüber.
18'

Koné!

Kreuzer flankt von rechts an die Fünfmeterraumkante. Da steigt Koné hoch, erwischt den Ball mit der Schulter, Sörensen fälscht ab und es gibt Ecke.
17'

Dynamo steht gut

Die Sachsen wissen die Nürnberger Vorstöße gut zu verteidigen und werden jetzt aktiver. Echten Spielfluss gibt es aber noch nicht.
10'

Kreuzer!

Der erste ernstzunehmende Abschluss kommt von den Gästen: Beim ersten Vorstoß der Dresdner behauptet Atik den Ball rechts im Strafraum resolut und legt ab für Kreuzer. Der Kapitän trifft den Ball satt, schießt aber zu unplatziert – kein Problem für Dornebusch.
8'

Geis!

Nürnberg nimmt den Fuß in den Anfangsminuten nicht vom Gas, drängt die Gäste hinten rein. Geis versucht es mit einem Rechtsschuss aus 28 Metern – deutlich drüber.
7'

Dovedan!

Wieder Nürnbergs Nummer 8, diesmal auf der rechten Seite, wo ihn Sorg per Flugball in den Strafraum schickt. Dovedan ist vor dem herauseilenden Broll am Ball, legt ihn sich dann aber zu weit vor – Torabstoß.
4'

Nürnberg über links

Behrens schickt Dovedan auf dem linken Flügel. Der Österreicher geht ins Dribbling und holt die erste Ecke raus. Die kommt wie gewohnt von Geis, der aber keinen Mitspieler findet.
3'

Erster Vorstoß

Sörensen presst gut in der gegnerischen Hälfte, will aus 35 Metern halbrechter Position flanken, erwischt den Ball aber schlecht und bringt so nur einen ungefährlichen Halbschuss zustande, den Broll locker aufnimmt.
Anstoß

Platzwahl

Die Münze entscheidet zugunsten der Gäste. Kapitän Kreuzer will den Ball haben nud Nürnbergs Behrens stehen bleiben. Damit wird der FCN in der ersten Halbzeit mit den eigenen Fans im Rücken spielen, Dresden stößt an.

Ab auf den Rasen

Angeführt von Dr. Matthias Jöllenbeck betreten die Mannschaften den Rasen des Max-Morlock-Stadions. Der "Club" spielt heute ganz in Grau, Dynamo hält in Auswärts-Weiß dagegen.

Und so startet Dresden:

Broll - Wahlqvist, Müller, Ballas - Hamalainen, Nikolaou, Horvath, Kreuzer - Atik, Ebert - Koné

Die Nürnberger Startelf ist da:

Dornebusch - Sorg, Margreitter, Sörensen, Valentini - Behrens, Geis - Schleusener, Dovedan, Hack - Frey

Schiedsrichter

Dr. Matthias Jöllenbeck (SR) / Justus Zorn (SR-A. 1) / Tim Skorczyk (SR-A. 2) / Nikolai Kimmeyer (4. Offizieller) / Christof Günsch (VA) / Felix-Benjamin Schwermer (VA-A)

Ausfall

Chris Löwe muss wegen eines Infekts passen.

Das sagt Dresdens Trainer

Markus Kauczinski: "Mein Appell an die Mannschaft und alle drumherum: Ärmel hochkrempeln und alles reinhauen. Qualität muss nicht immer die ausschlaggebende Komponente sein. Wir müssen es schaffen, Emotionen zu zeigen, füreinander da zu sein."

Das sagt Nürnbergs Trainer

Jens Keller: "Wir brauchen die absolute Besessenheit, dieses Spiel gewinnen zu wollen. Wir brauchen die Überzeugung in den Zweikämpfen. Es muss uns egal sein, wer bei Dynamo Dresden auf dem Platz steht. Wir müssen uns auf uns konzentrieren"

Kauczinski mag Nürnberg

Sein Gegenüber Markus Kauczinski hingegen hat gegen den Club noch nie verloren (mit St. Pauli und Karlsruhe insgesamt zwei Siege und drei Remis gegen Nürnberg).

Siegloser Keller

Jens Keller hat als Trainer noch nicht gegen Dresden gewonnen: Mit Union Berlin gab es 2016/17 nur zwei Unentschieden gegen die Schwarz-Gelben (2:2, 0:0) und mit Schalke blamierte er sich 2014 im DFB-Pokal beim damaligen Drittligisten Dresden (1:2).

Dynamo-Schreck

Im Hinspiel der aktuellen Saison reichte den Nürnbergern ein Tor von Nikola Dovedan zum 1:0-Sieg in Elbflorenz. Dovedan hat damit in jedem seiner letzten drei Spiele gegen Dynamo getroffen (letzte Saison jeweils einmal für Heidenheim).

Statistik spricht für Nürnberg

Dresden hat nur eins der 13 Pflichtspiele gegen den Club gewonnen (sieben Siege FCN, fünf Remis): Im Januar 2017 siegten die Sachsen in der 2. Bundesliga mit 2:1 in Nürnberg.

Klettert Dresden?

Gewinnt Dresden mit drei Toren Unterschied, würde Dynamo am Club vorbeiziehen und die Rote Laterne abgeben. Aber das klingt aufgrund der Statistik fast unmöglich.

Wer schafft den Absprung?

Der seit neun Spielen sieglose Club (längste laufende Negativserie ligaweit) trifft auf Schlusslicht Dresden, das acht der letzten zehn Partien verloren hat. Beide haben ihre schlechteste Zweitliga-Hinrunde aller Zeiten gespielt.
Herzlich Willkommen im Matchcenter der Partie Nürnberg gegen Dresden am 18. Spieltag der 2. Bundesliga-Saison 2019/20 im Max-Morlock-Stadion. An dieser Stelle findest du in Kürze alle Informationen zum Match.