2. Bundesliga

Sieger unter zuvor Ungeschlagenen: Der 1. FC Nürnberg schlägt den Karlsruher SC

Der 1. FC Nürnberg ist weiter ungeschlagen. Am 5. Spieltag setzte sich der Club 2:1 (0:0) gegen den Karlsruher SC durch. Die Tore des Freitagabends erzielten Lino Tempelmann (50.) und Erik Shuranov (74.) für die Gastgeber, Malik Batmaz traf für das Auswärtsteam (82.).

>>> Beim offiziellen Fantasy Manager jeden Spieltag attraktive Preise gewinnen!

Bundesliga Match Facts

Dabei legte der KSC gut los. Lucas Cueto scheiterte mit einem Distanzschuss an Nürnbergs Torwart Christian Mathenia (2.). Auf der anderen Seite wurde bei den nach und nach besser werdenden Franken Mats Möller Daehli erst im Strafraum geblockt (12.) und Tom Krauß zog in vielversprechender Position dann gegen Philip Heise den Kürzeren (19.).

Club kommt stark aus der Kabine - Tempelmanns Premiere

Karlsruhes Torjäger Philipp Hofmann verzog innerhalb des Sechzehners aus guter Lage (26.). In der gegenüberliegenden Gefahrenzone schoss der aufgerückte Enrico Valentini über das Tor (40.).

>>> Etwas verpasst? #FCNKSC im Liveticker nachlesen

Nach dem weitestgehend ausgeglichenen ersten Durchgang kam der FCN wesentlich besser aus dem Kabinentrakt. Erst prüfte Daniel Gordon seinen eigenen Keeper Marius Gersbeck nach einer schnittigen Möller-Daehli-Flanke mit einem missglückten Klärungsversuch (47.), wenig später netzte Tempelmann ein - sein erster Profitreffer.

Umkämpfte Duelle - Sportfoto Zink / Daniel Marr via www.imago-images.de/imago images/Zink

Shuranov hält den Kopf hin - Joker Batmaz sticht sofort

Nikola Dovedan prüfte Gersbeck kurz darauf mit einem flachen Abschluss aus der Ferne (54.). Auch Johannes Geis scheiterte am Schlussmann. Shuranov erhöhte nach einer misslungenen Klärungsaktion von Christoph Kobald aus wenigen Metern schließlich (74.). Der wenig vorher eingewechselte Batmaz konnte noch verkürzen (82.). Hofmann hatte in der Nachspielzeit den Ausgleich noch auf dem Fuß, traf aber nur den Außenpfosten (90.+5).

>>> Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

Der Club fuhr seinen zweiten Sieg ein, bei drei Remis. Beim KSC steht neben zwei Erfolgen und zwei Unentschieden nun auch eine Niederlage in der Bilanz des Spieljahres der 2. Bundesliga.