Zusammenfassung

  • Heidenheim und Fürth trennen sich remis.

  • Der FCH beendet die Saison auf Tabellenplatz 13.

  • Fürth belegt Rang 15.

Heidenheim an der Brenz - Die SpVgg Greuther Fürth hat mit einem Kraftakt den direkten Klassenerhalt in geschafft. Dem Team von Trainer Damir Buric reichte am 34. Spieltag ein 1:1 (0:0) beim 1. FC Heidenheim 1846, der ebenfalls zweitklassig bleibt.

Julian Green sorgte mit einem Rechtsschuss zu Beginn der zweiten Halbzeit (51.) für das Fürther Tor - und tiefes Durchatmen. Für Heidenheim traf Tim Skarke (90.). Das Kleeblatt, das zuletzt 1997 drittklassig und 2012/13 sogar in der Bundesliga spielte, darf als Dauerbrenner und Spitzenreiter der ewigen Tabelle der 2. Bundesliga für eine weitere Spielzeit in der Klasse planen.

>>> Alle Tore und Highlights des Spieltags im Liveticker!

Die SpVgg drängte in der Voith-Arena zunächst auf die Führung. Mit zunehmender Spielzeit fanden aber auch die Gastgeber zu ihrem Spiel und kamen zu den besseren Chancen. In der 23. Minute klärte Fürths Kapitän Marco Caligiuri auf der Linie für den bereits geschlagenen Sascha Burchert. Der Keeper spielte sich gegen Ende der ersten Hälfte immer mehr mit seinen Paraden in den Mittelpunkt.

>>> Was verpasst? #FCHSGF hier im Liveticker nachlesen!

Nach dem Führungstor durch einen sehenswerten 20-Meter-Schuss von Green zog sich das Kleeblatt zeitweise zurück - und der FCH witterte bis in die Schlussminuten seine Chance, belohnte sich durch den eingewechselten Skarke schließlich auch noch.

SID

>>> Hier klicken für Spielschema, Statistiken und Aufstellungen

Julian Green und das Kleeblatt bejubeln das Führungstor
Julian Green und das Kleeblatt bejubeln das Führungstor © imago / Zink
Julian Green schließt ab
Julian Green schließt ab © imago / Zink