Wird immer wieder in Duelle verwickelt: Dortmunds Jude Bellingham - © IMAGO/Kirchner/Marco Steinbrenner/IMAGO/Kirchner-Media
Wird immer wieder in Duelle verwickelt: Dortmunds Jude Bellingham - © IMAGO/Kirchner/Marco Steinbrenner/IMAGO/Kirchner-Media
bundesliga

Zwischenbilanz: Die Most Pressed Player 2022/23

whatsappmailcopy-link

Noch ist die Saison 2022/23 jung, aber nach sieben Spieltagen bietet die erste Länderspielpause eine ideale Gelegenheit, um ein erstes Zwischenfazit zu ziehen. bundesliga.de wirft einen Blick auf die besten Spieler und Clubs in verschiedenen Kategorien. Hier: Die Most Pressed Player.

Jetzt: Unbegrenzte Transfers im Fantasy Manager!

Der Most Pressed Player nicht zwangsläufig auch derjenige Spieler auf dem Platz, der die meisten Zweikämpfe führt. Zwar ist er sicher auch in viele Duelle verwickelt, doch steht in diesem Fall einzig der ballführende Spieler im Fokus und in welcher Situation er zu den Gegenspielern steht.

Platz 5: Kevin Stöger (VfL Bochum), 127 Mal unter Gegnerdruck

Anders als in der letzten Bundesliga-Saison in Mainz setzt man in Bochum jetzt auf Stöger. So durfte der Österreicher an allen sieben Spieltagen über die volle Distanz ran (als Sechser oder Zehner). Dementsprechend häufig sah er sich auch gegnerischen Drucksituationen ausgesetzt. Auch wenn Bochum noch ohne Sieg und Schlusslicht der Tabelle ist, Stöger sorgt mit seinen Zuspielen immer wieder für Gefahr, was die anderen Mannschaften natürlich verhindern wollen. Seine 24 Torschussvorlagen sind die meisten aller Bochumer.

Platz 4: Leroy Sane (FC Bayern München), 129 Mal unter Gegnerdruck

Offensiv hat der Nationalspieler eine enorme Durchschlagskraft: Sane war in dieser Bundesliga-Saison ligaweit an den meisten Torschüssen beteiligt (41). Seine 29 Abschlüsse sind ebenfalls Bundesliga-Bestwert – darunter sind 13 Weitschüsse, auch Ligaspitze. Aus den vielen Drucksituationen, denen er über ein Spiel verteilt immer wieder ausgesetzt ist, versteht er sich zu befreien. Auch Sane gewann für einen so offensiven Risikospieler gute 52 Prozent seiner Zweikämpfe.

Hol dir die Bundesliga NEXT App!

Platz 3: Jamal Musiala (FC Bayern München), 138 Mal unter Gegnerdruck

Musiala ist Bayerns Top-Torschütze und Topscorer in dieser Bundesliga-Saison. In sechs Spielen hatte er fünf Torbeteiligungen: vier Tore, eine Torvorlage. Musiala bestritt beim FC Bayern die meisten Zweikämpfe, die Gewinnquote von 52 Prozent ist für einen so jungen und so offensiven Spieler gut. Wenn Musiala am Ball ist, sind die Gegenspieler oft nicht weit.

Platz 2: Niclas Füllkrug (SV Werder Bremen), 141 Mal unter Gegnerdruck

Füllkrug geht keinem Duell aus dem Weg. Der Angreifer des SV Werder führte die zweitmeisten Zweikämpfe seiner Mannschaft (179), in der Luft sogar die meisten (80). Wo der 29 Jahre alte Stürmer auftaucht, wird es gefährlich. Das wissen auch seine Gegner, die versuchen, seine Abschlüsse zu verhindern. Dies gelang bislang nicht immer: Obwohl Füllkrug so häufig unter Gegnerdruck steht, hat er schon fünf Tore in der Bundesliga erzielt und steht damit nach dem 7. Spieltag auf Platz zwei der Torjägerliste.

Platz 1: Jude Bellingham (Borussia Dortmund), 145 Mal unter Gegnerdruck

Bellingham ist mit 19 Jahren einer der Leistungsträger bei Borussia Dortmund. Der Youngster ist der Chef im Mittelfeld und wird deshalb auch von den Gegnern dementsprechend konsequent bearbeitet. In der laufenden Bundesliga-Saison war er mit Abstand den meisten Drucksituationen ausgesetzt: 145 Mal stand er an den ersten sieben Spieltagen unter Gegnerdruck. Der 19 Jahre alte Mittefeldspieler verpasste in der Bundesliga - wie beim BVB sonst nur Nico Schlotterbeck - bislang keine Minute.

Jude Bellingham: Unter Druck extrem stark