bundesliga

Temporeiches Remis: Der VfL Wolfsburg und Borussia Mönchengladbach trennen sich torlos

Der VfL Wolfsburg und Borussia Mönchengladbach trennen sich 0:0. Durch das Remis rutschen die Wolfsburger auf Platz vier ab, Gladbach bleibt Siebter. Es war bereits das sechste Unentschieden an diesem Spieltag - zuletzt gab es dies in der Saison 2011/12.

Bundesliga Match Facts

Der VfL Wolfsburg begann im fünften Spiel in Serie mit der gleichen Startformation - das gab es bei den Niedersachsen zuletzt vor über acht Jahren. Bei Borussia Mönchengladbach gab Valentino Lazaro nach zwei Monaten Pause sein Comeback. Die Wölfe begannen druckvoll, liefen die Gladbacher früh an und kamen so zu mehreren Balleroberungen. Die erste Möglichkeit der Partie bot sich Kevin Mbabu, der mit seinem Kopfball nach einer Ecke aber am glänzend reagierenden Yann Sommer scheiterte (7.). Ein vielversprechender Abschluss von Ridle Baku konnte nur 120 Sekunden später von Matthias Ginter, der sein 250. Bundesliga-Spiel bestritt, abgeblockt werden.

Fantasy Heroes: Kevin Mbabu (17 Punkte) / John Anthony Brooks (15) / Yann Sommer (14)

>>> Im offiziellen Tippspiel Woche für Woche Gewinne sichern!

Eine erste gute Möglichkeit hatte Stefan Lainer bei den Gästen: Einen schlecht geklärten Ball der Wolfsburger brachte der aufgerückte Rechtsverteidiger direkt in Richtung von Koen Casteels, doch der Schuss wurde zur Ecke abgefälscht (22.). Mit einem Distanzschuss von Xaver Schlager hatte Sommer auf der Gegenseite keine Probleme (29.). Die Mannschaften erspielten sich einige gute Situationen, nutzten diese jedoch nicht konsequent und präzise aus.

>>> Etwas verpasst? #WOBBMG im Liveticker nachlesen

Die Borussia kam gut aus der Kabine und mit Christoph Kramer schnell zum Abschluss: Casteels hielt den Rechtsschuss des Weltmeisters von 2014 jedoch ohne Probleme fest (47.). Lars Stindl war der nächste Gladbacher, der es von außerhalb des Strafraums versuchte und ebenfalls seinen Meister in Casteels fand (52.). Während auch Renato Steffen (54.) und Schlager (55.) mit Distanzschüssen scheiterten, traf John Anthony Brooks nach einem Eckball per Kopfball den rechten Pfosten (63.).

Paulo Otavio setzt sich gegen Stefan Lainer durch - Revierfoto via www.imago-images.de/imago images/Revierfoto

>>> Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

Mbabu kam ebenfalls nach einer Ecke zu einer Kopfball-Möglichkeit, doch Sommer konnte die Kugel aus der Gefahrenzone fausten (73.). Fortan neutralisierten sich beide Teams und kamen nicht mehr zu richtigen Torchancen. Schlager traf noch das rechte Außennetz, stand aber wohl im Abseits als er angespielt wurde (90.). Durch die Punkteteilung rutschen die Wolfsburger auf Platz vier ab. Gladbach bleibt Siebter.

Zudem ist das Team von Oliver Glasner weiterhin zuhause ungeschlagen. Das 0:0 war das sechste Remis des Spieltages - so viele Unentschieden an einer Spielrunde gab es zuletzt in der Saison 2011/12.

Traf per Kopf den rechten Pfosten: John Anthony Brooks - Darius Simka via www.imago-images.de/imago images/regios24

Spieler des Spiels: John Anthony Brooks

John Anthony Brooks war mit seinen 73 Prozent gewonnen Duellen der zweikampfstärkste Spieler auf dem Platz. Auch in der Offensive setzte er seine Akzente: Der US-Amerikaner gab zwei Torschüsse ab und bereitete zwei vor.