bundesliga

Serhou Guirassy und Deniz Undav: Konkurrenten und Kumpel beim VfB Stuttgart

whatsappmailcopy-link

Es kann nur einen geben? Nicht in der Sturmspitze des VfB Stuttgart. Das Überraschungsteam der bisherigen Bundesliga-Saison kann auf gleich zwei Torjäger der Extraklasse setzen. Das Sturmduo, bestehend aus Serhou Guirassy und Deniz Undav, ist nicht nur im gegnerischen Strafraum eiskalt, sondern auch im Umgang miteinander ein echter Volltreffer.

Hast du Guirassy und Undav in deinem Fantasy-Team?

Vollblut-Torjäger gelten mitunter als Einzelgänger. Der Strafraum ist ihr Revier (und nur ihres allein), die Jagd nach dem nächsten Treffer ihr Aufgabengebiet. Dass sich zwei Top-Stürmer der Extraklasse auf und neben dem Platz verstehen – eine absolute Rarität. Doch beim VfB Stuttgart ist in dieser Saison offenbar alles anders: Das Überraschungsteam der bisherigen Bundesliga-Saison kann gleich auf die Dienste zweier Top-Angreifer setzen, Serhou Guirassy (16 Saisontore) und Deniz Undav (acht) zeigen sich im gegnerischen Sechzehner eiskalt und sind im Umgang miteinander ein Herz und eine Seele.

Die Themen des 13. Spieltags

"So muss es sein bei uns Stürmern. Wir haben Spaß miteinander und freuen uns für den anderen, wenn er trifft. Am wichtigsten ist es sowieso immer, dass wir die drei Punkte holen", sagte Undav nach seinem Doppelpack beim 2:1-Auswärtssieg der Schwaben in Frankfurt. Sinnbildlich für die hervorragende Arbeitsatmosphäre bei den beiden Torjägern: Nach seinem Siegtreffer jubelte Undav Richtung Auswechselbank, wo der angeschlagene Guirassy saß. Der äußerst treffsichere Angreifer des VfB antwortete mit guter Laune und einer Jubelgeste für seinen Mitspieler. Das ist gelebter Teamgeist zwischen zwei Konkurrenten, die längst zu Freunden geworden sind.

Eine echte Bundesliga-Bromance

Ein Sturm-Duo, das die Stuttgarter zu einer Spitzenmannschaft in der Bundesliga macht – einzig am 10. Spieltag bei der 0:2-Niederlage in Heidenheim war keiner der beiden Angreifer im Trikot mit dem Brustring erfolgreich. Am 13. Spieltag standen beide erstmals gemeinsam in der Startelf - und steuerten beide jeweils einen Treffer zum 2:0-Sieg gegen Bremen bei.

Guirassy und Undav glänzen mit der eingebauten Torgarantie und schießen den VfB in Bereiche, von denen der Beinahe-Absteiger der Vorsaison vor dem Start in die neue Spielzeit kaum zu träumen gewagt hatte. Die Schwaben gehen als Tabellendritter (und somit erster Verfolger des Spitzenduos Leverkusen und München) in den Jahresendspurt – nur sechs Monate, nachdem sich der Verein über die Relegation gegen den Hamburger SV das letzte Bundesliga-Ticket sichern konnte.

Die Bundesliga feiert 60. Geburtstag

Auch ein Verdienst der neuen Harmonie, die Trainer Sebastian Hoeneß in die Mannschaft und das häufig als schwierig bezeichnete Umfeld des VfB gebracht hat. "Wenn du dir gegenseitig etwas gönnst, wenn du merkst, dass etwas zurückkommt, wenn ich für meinen Mitspieler etwas investiere, das gibt Energie. Das gemeinsame Jubeln, die aufrichtige Freude für den anderen – so etwas meine ich", betont der Erfolgscoach der Stuttgarter. Und seine beiden Top-Torjäger sind das Paradebeispiel für den Wandel in der Schwaben-Metropole. Serhou Guirassy und Deniz Undav: Das ist eine echte Bundesliga-Bromance, aus Konkurrenten sind beim VfB Kumpel geworden – und das zeigt sich auf und neben dem Platz!