Torjäger unter sich: Erling Haaland und Robert Lewandowski - © Lars Baron/Bundesliga/Bundesliga Collection via Getty Images
Torjäger unter sich: Erling Haaland und Robert Lewandowski - © Lars Baron/Bundesliga/Bundesliga Collection via Getty Images
bundesliga

Zwischenbilanz: Die Top-5 Torjäger der Saison

Die Saison 2020/21 hat den Zuschauern bereits viele spektakuläre Auftritte geboten. Dabei ragten einige Spieler besonders heraus. Während sich die Bundesliga in der Weihnachtspause befindet, wirft bundesliga.de einen Blick auf die besten Spieler in verschiedenen Kategorien. Diesmal: Die Top-5 Torjäger.

>>> Unbegrenzte Transfers: Bereite dein Fantasy-Team auf den Neustart vor!

Platz 5: Lucas Alario, Lars Stindl und Andrej Kramaric (jeweils 8 Tore)

Gleich drei Bundesliga-Spieler haben nach der Hinrunde jeweils acht Tore auf dem Konto. Gladbach-Kapitän Lars Stindl hat mit acht Saisontreffern bereits nach 13 Spieltagen fast seine Vorjahresausbeute (neun Tore) erreicht und ist nur noch drei Treffer von seinem persönlichen Saisonrekord (elf Tore in der Saison 2016/17) entfernt.

Ähnlich gut unterwegs ist Hoffenheims Andrej Kramaric. Der TSG-Torjäger erzielte am 13. Spieltag sein achtes Saisontor und ist damit historisch gut unterwegs: Nur ein Hoffenheimer war in der Vereinsgeschichte nach 13 Spielen bisher erfolgreicher (Vedad Ibisevic mit 14 Treffern in der Saison 2008/09).

Mit acht Treffen steht auch Leverkusens Lucas Alario sehr gut da. Der Argentinier war vor allem zwischen dem fünften und siebten Spieltag nicht mehr aufzuhalten. Drei Doppelpacks in Folge gelangen dem Stürmer, der so zum ersten Leverkusener in der Bundesliga-Geschichte wurde, dem ein solches Kunststück gelang.

Zu Saisonbeginn kaum zu stoppen: Wout Weghorst - DFL/Getty Images/Boris Streubel

Platz 3: Andre Silva und Wout Weghorst (jeweils 9 Tore)

>>> Die Top-5-Sprinter der Saison

Den dritten Platz im Torjäger-Ranking teilen sich nach der Hinrunde Frankfurts Andre Silva und Wolfsburgs Wout Weghorst - beide haben bisher neun Mal den Ball ins gegnerische Tor befördert und sich so ihren Platz in der Topliste gesichert.

Weghorst ließ dabei keine Zeit verstreichen: Der Niederländer erzielte seine neun Tore alle an den ersten elf Spieltagen und wurde so zum ersten Spieler in der Clubgeschichte der Niedersachsen, der nach zu solch frühem Zeitpunkt bereits neun Tore auf dem Konto hatte.

Eintracht-Stürmer Silva ist unterdessen im Kalenderjahr 2020 ohnehin kaum zu stoppen. Seit dem Bundesliga-Restart im Mai gelang dem Portugiesen saisonübergreifen beeindruckende 17 Tore - nur Robert Lewandowski traf im gleichen Zeitraum öfter (26). Neun der 17 Tore erzielte Silva in der laufenden Saison und schnappt sich so den geteilten dritten Rang.

Urgewalt: Erling Haaland trifft in dieser Saison wie am Fließband - Lars Baron/Bundesliga/Bundesliga Collection via Getty Images

Platz 2: Erling Haaland (10 Tore)

Erling Haaland ist ein Phänomen. Der Stürmer von Borussia Dortmund hat nach 23 Bundesliga-Spielen (acht davon in dieser Saison) bereits 23 Tore auf dem Konto - Bundesliga-Rekord! In der aktuellen Spielzeit rangiert der Norweger mit zehn Treffern auf Platz zwei - nur Weltfußballer Lewandowski traf öfter. Gebremst wurde der Dortmund in der Schlussphase der Hinrunde von einer Verletzung - das Rennen um Platz 1 hätte also durchaus noch etwas enger ausfallen können. In der Rückrunde wird der Dortmunder aber ganz sicher wieder angreifen - und Lewandowskis Vorsprung verkleinern!?

>>> Dortmund in der Hinrunde: Achterbahn und Rekorde

Platz 1: Robert Lewandowski (17 Tore)

Robert Lewandowski lässt in dieser Hinrunde keinerlei Zweifel an seinem Status aufkommen. Der amtierende Weltfußballer des Jahres liefert auch in dieser Bundesliga-Saison wieder ab. Mit 17 Toren hat der Pole den ersten Platz im Torjäger-Ranking sicher - ganze sieben Treffer Vorsprung trennen ihn bereits jetzt vom ersten Verfolger.

Kein Wunder, dass diese Leistung mal wieder historisch ist. Mit 17 Treffer an den ersten 13 Spieltagen stellte Lewandowski den Bundesliga-Rekord von Gerd Müller (1968/69 und 1976/77) ein und ist ganz klar auf Torschützenkönig-Kurs.

>>> Die Trends der bisherigen Bundesliga-Saison