Bundesliga

Corentin Tolisso nach Traumpremiere beim FC Bayern: "Vom ersten Tag an ein gutes Gefühl gehabt"

München - Besser hätte es für Corentin Tolisso bei seiner Premiere in der Bundesliga nicht laufen können: Gegen Bayer 04 Leverkusen (3:1) ist dem Neuzugang des FC Bayern München nicht nur ein Tor gelungen, er zeigte sich auch durch starke Schüsse immer wieder brandgefährlich und strahlte eine große Präsenz im Mittelfeld des deutschen Meisters aus. Im Interview mit bundesliga.de schildert der französische Nationalspieler seine ersten Wochen im Starensemble des Rekordmeisters und erzählt, warum ihm die Bundesliga bereits viel Spaß bereitet.

bundesliga.de: Herr Tolisso, hätten Sie sich einen schöneren Bundesliga-Einstand erträumen können, mit gleich einem Sieg, einem Treffer und einer starken Leistung bei Ihrer Premiere?

Corentin Tolisso: Natürlich bin ich über mein erstes Tor gleich in meinem ersten Bundesliga-Spiel mehr als glücklich. Aber noch wichtiger war es, dass wir mit einem Heimsieg starten und auch spielerisch überzeugen konnten. Rundum bewerte ich unsere Premiere als einen Erfolg.

Ein unbeschreibliches Gefühl. Corentin Tolisso über die Momente nach seinem ersten Bundesliga-Treffer

Video: Der Media Day 2017 beim FC Bayern

bundesliga.de: Können Sie uns Ihr Tor zum 2:0 nochmal schildern?

Tolisso: Bei einer Ecke laufe ich zum ersten Pfosten, dann sehe ich, dass der Ball in Richtung zweiter Pfosten geht, Arturo Vidal sieht mich und setzt mich mit einem tollen Heber perfekt in Szene. Dann habe ich nur noch den Ball mit dem Kopf ins Tor drücken brauchen. Danach war es ein unbeschreibliches Gefühl.

>>> Traumeinstand für Rudy, Süle und Tolisso

bundesliga.de: Mit Vidal ergänzen Sie sich als würden Sie bereits seit mehreren Jahren zusammenspielen.

Tolisso: Das ist richtig. Bei ihm habe ich immer seine Kampfbereitschaft und seine tolle Einstellung bewundert. Nun bin ich froh, zusammen in einer Mannschaft mit ihm spielen zu können. Wir ergänzen uns bereits sehr gut und das Zusammenspiel wird von Spiel zu Spiel besser.

bundesliga.de: Wie haben Sie sich vor dem Anpfiff gefühlt - vor Ihrem ersten Bundesliga-Einsatz und Ihrem allerersten Spiel im Ausland?

Tolisso: Klar, das war ein besonderer Abend für mich. Ich habe die Nacht vor dem Spiel nicht schlecht geschlafen, aber natürlich war ich vor dem Anpfiff ein bisschen nervös. Das ist aber nachvollziehbar, denke ich, weil es mein erstes Bundesliga-Spiel mit dem FC Bayern war. Außerdem waren meine Eltern und einige Freunde auf der Tribüne der Allianz Arena. Dementsprechend wollte ich unbedingt ein tolles Debüt feiern. Das ist mir gelungen.

>>> München besiegt Leverkusen mit 3:1

bundesliga.de: Sie scheinen sich sehr schnell an die Spielweise des FC Bayern gewöhnt zu haben. Wie erklären Sie Ihre schnelle und erfolgreiche Integration?

Tolisso: Vom ersten Tag an habe ich beim FC Bayern ein gutes Gefühl gehabt. Die Automatismen greifen immer besser, aber es ist wichtig, dass wir hart an uns arbeiten, um unsere Ziele zu erreichen und viele Siege einzufahren.

Es wird forsch nach vorne gespielt. Das gefällt mir richtig gut. Corentin Tolisso über die Bundesliga

bundesliga.de: Nach dem Supercup in Dortmund sowie Ihrem ersten Bundesliga-Spiel: Haben Sie das Gefühl, dass die Bundesliga Ihnen liegt?

Tolisso: Als ich noch bei Olympique Lyon gespielt habe, habe ich die Bundesliga regelmäßig verfolgt und viele Partien gesehen, in denen es richtig spektakulär zuging. Ich weiß, dass mir die Spielweise liegt: Es wird forsch nach vorne gespielt. Das gefällt mir richtig gut. Außerdem verfügt die Bundesliga über viele starke Teams. Insofern werden wir hart arbeiten müssen, um die Erwartungen zu erfüllen und Deutscher Meister zu werden.

>>> Video: Vergleich der Superstürmer Lewandowski, Werner und Aubameyang

bundesliga.de: Der FC Bayern gilt als haushoher Favorit im Meisterschaftskampf. Welche Mannschaften sehen Sie am gefährlichsten?

Tolisso: RB Leipzig ist in der vergangenen Saison nicht zufällig Vizemeister geworden und das Team hat sich gut verstärkt. Borussia Dortmund schätze ich genauso stark ein. Aber wenn wir hart an uns arbeiten und mit der richtigen Einstellung in die Spiele gehen, bin ich fest davon überzeugt, dass wir unseren Titel erneut verteidigen werden. Wir werden einfach versuchen, jedes Spiel zu gewinnen.

Das Gespräch führte Alexis Menuge