bundesliga

Supercup: Borussia Dortmund und Bayern München wollen den ersten Titel der Saison

Köln - Borussia Dortmund empfängt den FC Bayern München im Supercup. Das Spiel um den ersten Titel der neuen Saison ist das Duell der beiden Top-Teams der Bundesliga. Der Vizemeister strotzt vor Selbstbewusstsein, der Rekordchampion ist nach eigenem Selbstverständnis ohnehin der Favorit auf diese Trophäe. Die Partie am Samstag, 3. August (20:30 Uhr) verspricht so viel Spannung wie noch nie.

Im Mai, kurz nach Ende der Saison 2018/19, kündigte Hans-Joachim Watzke an: "Wir wollen alles versuchen, um Meister werden." Damit hatte der Geschäftsführer von Borussia Dortmund nicht nur für großes Erstaunen ob der ungewohnt offensiven Ankündigung gesorgt. Er hatte auch gleichzeitig die Spannung vor dem ersten Pflichtspiel der kommenden Saison erhöht. Obwohl er das gar nicht hätte tun müssen. Denn der Supercup 2019 - der Fight um den ersten Titel der Saison - ist das Aufeinandertreffen der beiden ersten Meisterschafts-Anwärter. Der BVB empfängt am Samstag, 3. August (20.30 Uhr) im eigenen Stadion Rekordmeister FC Bayern München.

>>> Bundesliga-Tippspiel: Jetzt anmelden und tolle Preise gewinnen

Bereits in der vergangenen Spielzeit hatten sich die Schwarz-Gelben mit dem Seriensieger aus dem Süden ein enges Kopf-an-Kopf-Rennen geliefert. Dank einer überragenden Rückrunde aber standen die Bayern auch am Ende der Saison auf Platz eins, der BVB hatte die entscheidenden Partien verloren.

Wer holt sich den ersten Titel der Saison 2019/20? - DFL Deutsche Fußball Liga

Dortmunder Transfer-Offensive

Doch genau das, so scheint es, hat bei den Westfalen Hunger auf mehr ausgelöst. Im Sommer hat sich der BVB ordentlich verstärkt. Nico Schulz (TSG 1899 Hoffenheim), Julian Brandt (Bayer 04 Leverkusen), Thorgan Hazard (Borussia Mönchengladbach), Mateu Morey (FC Barcelona) und natürlich Mats Hummels vom amtierenden Meister sind neu beziehungsweise wieder in Dortmund.

"Ich glaube, dass unser Kader ausgewogener ist als in der Vorsaison. Ich bin sicher, dass die Rückkehr von Mats Hummels sich sehr bezahlt machen wird. Vorne sind wir unberechenbarer geworden", sinniert BVB-Geschäftsführer Watzke über die neue Qualität der Schwarz-Gelben.

>>> Spiele mit beim offiziellen Bundesliga Fantasy Manager

Süle: "Wir müssen ein Zeichen setzen"

Vor dem ersten Aufeinandertreffen der beiden Titel-Favoriten kommen jedoch auch aus der bayrischen Landeshauptstadt selbstbewusste Töne. Wie könnte es auch anders sein? Denn das Team von Trainer Niko Kovac gilt in jedem Turnier automatisch als erster Kandidat auf einen Titel. "Wir wollen nicht weniger gewinnen als dieses Jahr", sagte etwa Bayerns Innenverteidiger Niklas Süle nach dem Gewinn der Meisterschaft und des DFB-Pokals. Mit Blick auf den Supercup nimmt er daher seine Mannschaftskollegen in die Pflicht: "Wir müssen da ein Zeichen setzen."

Der Nationalspieler warnt jedoch auch vor der enormen Qualität des achtmaligen Deutschen Meisters: "Dortmund hatte schon letztes Jahr eine super Mannschaft. Drei der vier Spieler, die zu ihnen gewechselt sind, kenne ich sogar sehr gut. Ich kenne ihre Qualität. Das wird eine ganz schwere Saison für uns." Thomas Müller, Offensivspieler der Bayern, unterstützt Süles Aussagen: "Dortmund hat eine starke Mannschaft. Wenn nicht sogar die stärkste Mannschaft in den letzten fünf, sechs Jahren."

>>> Supercup von A bis Z

BVB will in Sachen Supercup-Siege aufschließen

Welches Team in der Vorbereitung besser gearbeitet hat, und wer zwei Wochen vor dem Start in die 57. Bundesliga-Saison in der besseren Verfassung ist, wird sich am 3. August in Dortmund zeigen - und natürlich ist der Dortmunder SIGNAL IDUNA PARK ausverkauft. "So ein großes Interesse am Supercup hat’s eigentlich noch nie gegeben, was aber irgendwie auch klar ist", findet BVB-Boss Watzke.

>>> Rekorde, Spiele, Tore - die Historie des Supercups

Denn: Die Partie ist nicht nur das Duell der beiden Top-Teams der Vorsaison. Auch im Supercup sind Borussia Dortmund und der FC Bayern München das Maß aller Dinge. Der BVB gewann die Trophäe fünfmal (1989,1995, 1996, 2013 und 2014), die Bayern hingegen waren bereits siebenmal erfolgreich (1987, 1990, 2010, 2012, 2016, 2017, 2018). Erst in den vergangenen drei Jahren aber zog der Rekordmeister an Dortmund vorbei. Unter den Supercup-Siegen waren auch zwei direkte Erfolge gegen den BVB. 2016 und 2017 standen sich die beiden Dauerrivalen jeweils gegenüber.

Dominik Hamers