Premiere: Amine Harit erhält erstmals die Bundesliga-Auszeichnung als Spieler des Monats - © DFL
Premiere: Amine Harit erhält erstmals die Bundesliga-Auszeichnung als Spieler des Monats - © DFL
bundesliga

Amine Harit vom FC Schalke 04 ist Spieler des Monats September

Die Bundesliga erlebt den besten Amine Harit der Geschichte! Schalkes Superdribbler hat wesentlichen Anteil am königsblauen Aufschwung und ließ seinen Rivalen auch bei der Wahl zum Spieler des Monats nur das Nachsehen.

>>> Hol dir Amine Harit im Bundesliga Fantasy Manager!

Fans und Experten haben entschieden: Amine Harit ist der Spieler des Monats September. Der offensive Mittelfeldspieler des FC Schalke 04 erhält erstmals die von der Bundesliga seit der Saison 2018/19 vergebene Auszeichnung. Herzlichen Glückwunsch! Der Rechtsfuß setzte sich im Voting gegen Philippe Coutinho, Robert Lewandowski, Joshua Kimmich (alle FC Bayern München), Christian Günter (Sport-Club Freiburg) und Stefan Lainer (Borussia Mönchengladbach) durch.

"Tore sind wie Ketchup", hat Cristiano Ronaldo einmal gesagt, "wenn sie kommen, dann alle auf einmal." In den Genuss (der Torflut) kam nun auch Amine Harit vom FC Schalke 04. Nachdem er im ersten Monat der Saison 2019/20 ohne Torbeteiligung geblieben war, traf er im September nun in jedem der drei Bundesliga-Spiele. Höhepunkt: Seine Gala im Heimspiel gegen Mainz, als er zunächst die Führung vorbereitete und dann in der vorletzten Minute per Außenrist-Schlenzer den 2:1-Siegtreffer erzielte. Nach sieben Spieltagen steht der Marokkaner damit nun bei vier Toren und zwei Vorlagen, sammelte schon jetzt doppelt so viele Scorerpunkte wie in der gesamten letzten Saison.

"Ich fühle mich frei auf dem Platz"

Ein Höhenflug, der viel mit seinem neuen Trainer zu tun hat: David Wagner setzt auf die Qualitäten des sensiblen Schalkers! "Der Trainer schenkt mir viel Vertrauen und ich zahle es zurück", erklärt Harit seine Leistungsexplosion: "Ich habe keine Angst, den Ball zu verlieren, ich fühle mich frei auf dem Platz - mit 100 Prozent Selbstvertrauen", betont er. "Über seine fußballerischen Qualitäten, die er in der Offensive hat, brauchen wir nicht zu diskutieren", schwärmt S04-Coach Wagner über seinen Schützling, hat den Offensiv-Freigeist aber auch perfekt ins Teamgebilde eingebunden. "Ich habe ihm gesagt, was er verändern muss, um ein besserer Fußballer zu werden und er ist total offen dafür und macht es gut", lobt Wagner. Der September ist der beste Beleg für diese Entwicklung.