Claudio Pizarro ist gleich in mehreren Kategorien ganz vorne dabei - © imago images / osnapix
Claudio Pizarro ist gleich in mehreren Kategorien ganz vorne dabei - © imago images / osnapix
bundesliga

Müller, Pizarro, Neuer: Diese Rekorde und Jubiläen stehen 2019/20 an

Köln - Die Freude auf die Saison 2019/20 ist riesig. Neben der Frage, ob ein Club dem FC Bayern München nach sieben Titeln in Folge wieder die Schale abjagen kann, wird es auch spannend sein, welche Rekorde in der kommenden Spielzeit fallen werden. Zuletzt wurden kontinuierlich neue Bestmarken aufgestellt.

>>> Saison 2019/20: Alle Infos zur Spielplan-Veröffentlichung

Viele Rekorde in der Bundesliga scheinen für die Ewigkeit. Gerd Müllers 40 Tore in einer Saison etwa, oder seine insgesamt 365 Treffer. Genauso wie Karl-Heinz "Charly" Körbels 602 Bundesliga-Spiele oder Manfred Kaltz' 53 verwandelte Elfmeter. Auch, dass das historische 12:0 von Gladbach gegen Dortmund übertrumpft wird, scheint eher utopisch. Andere Bestmarken sind indes in Gefahr und könnten in dieser Saison geknackt werden. Zudem stehen diverse Jubiläen an.

>>> Die Rekorde der Bundesliga im Überblick

Club-Rekorde: Werder Bremen vor Spiel 1867

Am ersten Spieltag wird der SV Werder Bremen sein 1867. Bundesliga-Spiel bestreiten und damit der Club mit den meisten Partien sein. Derzeit stehen sowohl Werder als auch der Hamburger SV genau bei 1866 Begegnungen. Borussia Mönchengladbach könnte als vierter Club nach Bayern, Dortmund und Bremen, die Marke von 3000 Bundesliga-Treffern knacken. Derzeit liegt die Fohlenelf bei 2946 Toren.

>>> Der Sommerfahrplan der Bundesliga-Clubs

Spieler-Rekorde: Packender Zweikampf zwischen Pizarro und Petersen

Es ist eine außergewöhnliche Situation: Claudio Pizarro und Nils Petersen sind mit jeweils 21 Jokertoren die erfolgreichsten Einwechselspieler der Bundesliga-Geschichte - und beide sind noch aktiv. Es ist also ein echter Zweikampf an der Spitze dieser Rangliste. Zuletzt konnte Pizarro richtig Boden gut machen, denn der Peruaner traf 2018/19 fünf Mal als Einwechselspieler, Petersen hingegen nur ein Mal. Was natürlich auch daran liegt, dass der Freiburg-Stürmer meistens schon zu Beginn der Partie auf dem Feld stand.

>>> Die Claudio-Pizarro-Story

Pizarro wiederum würde bei jedem weiteren Tor seinen Rekord als ältester Torschütze der Bundesliga-Historie weiter ausbauen. Bei einem Treffer in 2020 wäre es zudem das 22. Kalenderjahr in Folge, in dem die Bundesliga-Legende treffen würde. Schon 21 Jahre sind einmalig in der Bundesliga-Geschichte. Darüber hinaus braucht er nur noch drei Bundesliga-Treffer, um als sechster Spieler überhaupt die 200-Tore-Schallmauer zu durchbrechen.

Spieler-Rekorde: Alaba und Müller jagen Ribery

David Alaba und Thomas Müller vom FC Bayern München könnten zum neunten Mal Deutscher Meister werden und damit zu Rekordhalter Franck Ribery aufschließen. Das würde die achte Meisterschaft der Münchner in Serie bedeuten. Auch das wäre einmalig. Teamkollege Robert Lewandowski könnte mit 18 Treffern zu Jupp Heynckes als drittbestem Schützen der Bundesliga-Historie aufzuschließen.

Manuel Neuer hingegen benötigt noch 24 Weiße Westen, um in der Liste der Torhüter mit den meisten Zu-Null-Spielen mit Spitzenreiter Oliver Kahn gleichzuziehen. Keine leichte Aufgabe für Neuer, denn die bisherige Bestmarke an Weißen Westen in einer Saison liegt bei 21. Aufgestellt allerdings von Neuer in der Saison 2015/16.

>>> Der neue Spielplan für die Saison 2019/20 kommt: Alle Infos Veröffentlichung

Spieler-Jubiläen: Pizarro und Neuer vor Meilensteinen

Claudio Pizarro könnte als erst neunter Feldspieler der Bundesliga-Historie die Marke von 500 Bundesliga-Partien knacken. Dazu benötigt der Peruaner aber noch 28 weitere Einsätze. Eine stolze Zahl, aber in der letzten Spielzeit brachte es der 40-Jährige auf beeindruckende 26 Bundesliga-Spiele. Manuel Neuer hingegen könnte seine 400. Partie in der Bundesliga absolvieren. Derzeit steht der Bayern-Keeper bei 372 Einsätzen.

Von Florian Reinecke