62 Tore hat Erling Haaland in seinen 67-Bundesligaspielen erzielt. Nie war ein Spieler schneller bei dieser Marke - © IMAGO / RHR-Foto
62 Tore hat Erling Haaland in seinen 67-Bundesligaspielen erzielt. Nie war ein Spieler schneller bei dieser Marke - © IMAGO / RHR-Foto
bundesliga

Rekorde, Jubiläen, Kurioses: Der 34. Spieltag in Zahlen

whatsappmailcopy-link

Erling Haaland verlässt die Bundesliga mit einem Rekord, Robert Lewandowski sammelt weiter Bestmarken und Union Berlin spielt seine beste Bundesliga-Saison - diese Zahlen zum 34. Spieltag musst du kennen!

Alle Infos zur Virtual Bundesliga by bevestor

0 – Erstmals in dieser Saison blieb ein Spieltag ohne Auswärtssieg.

0 – Greuther Fürth blieb als einziges Team im deutschen Profi-Fußball in der ganzen Saison ohne Auswärtssieg (4 Unentschieden, 13 Niederlagen).

0 – Erstmals in der langen Bundesliga-Historie von Borussia  Dortmund endete in einer Bundesliga-Saison keine einzige Heimpartie der Borussia mit einer Punkteteilung.

3,0 – Der Fürther Jessic Ngankam erzielte das unwahrscheinlichste Tor des 34. Spieltags (Torwahrscheinlichkeit 3,0 %).

4 – Bayer Leverkusen feierte den vierten Bundesliga-Sieg in Folge.

5 – RB Leipzig hat sich im sechsten Bundesliga-Jahr zum fünften Mal für die Champions League qualifiziert.

6 – Zum sechstenmal in Folge verlor Hertha BSC das letzte Spiel einer Bundesliga-Saison.

6 – Es gab an diesem Spieltag sechs Strafstöße und damit mehr als an jedem anderen Spieltag dieser Saison.

6 – Der VfL Bochum verlor die jüngsten sechs Pflichtgastspiele bei Union Berlin.

7 – Union Berlin ist seit sieben Bundesliga-Spielen ungeschlagen; sechs Siege in diesen sieben Spielen führten zur Teilnahme an der Europa League.

8 – Die Europa-League-Helden aus Frankfurt sind in der Bundesliga seit acht Partien sieglos (5 Remis, 3 Niederlagen).

9 – 1899 Hoffenheim beendete die Saison mit neun Bundesliga-Spielen ohne Sieg, der längsten Negativserie seit über neun Jahren.

Kennst du schon die Bundesliga NEXT App?

11 – Trotz des guten Endspurts beendete Borussia Mönchengladbach erstmals seit elf Jahren eine Saison in der unteren Tabellenhälfte. Der VfL belegte an 31 von 34 Spieltagen einen zweistelligen Tabellenplatz.

14 – Der Treffer von Youssoufa Moukoko war das 14. Jokertor der Dortmunder in dieser Spielzeit – das war Bundesliga-Spitze.

15 – Der FC Augsburg war in seinen vorherigen 15 Heimspielen gegen Aufsteiger sieglos geblieben; diese einzigartige Negativserie hatte nun beim 2:1 gegen Fürth ein Ende.

16 - 16 Siege waren ebenfalls ein neuer Vereinsrekord für Union in der Bundesliga.

17 – Der VfB Stuttgart blieb auch im 17. Heimspiel dieser Saison nicht ohne Gegentor. In der Bundesliga-Historie spielte zuvor nur Rot-Weiß Essen 1973/74 ebenfalls in keinem einzigen Heimspiel zu null.

19 – Robert Lewandowski erzielte das 19. Auswärtstor in dieser Saison und baute damit den neuen historischen Bundesliga-Rekord weiter aus.

24 – Es gab nur 24 Platzverweise und damit so wenige wie nie zuvor seit Einführung der Gelb-Roten Karte.

30 – Es gab 30 Eigentore, mehr waren es nur 2001/02 (damals 32).

35 – Nick Proschwitz wurde mit seinen 35 Jahren zum ältesten Hoffenheimer Feldspieler der Bundesliga-Geschichte.

35 – Der 1. FSV Mainz 05 holte 2021/22 so viele Punkte im heimischen Stadion wie zuvor noch nie (35).

35 - Robert Lewandowski erzielte 35 Saisontore - diese Marke schafften in der Bundesliga-Historie nur zwei Spieler: Gerd Müller (dreimal) und Robert Lewandowski (zum zweiten Mal).

36,0 – Alphonso Davies war mit einem Top-Speed von 36,0 km/h der schnellste Spieler des 34. Spieltags.

38 – Anthony Modeste hat 38 % (20 von 52) der Kölner-Saisontore erzielt; das ist ligaweit der höchste Anteil.

Wie gut hast du im Fantasy Manager abgeschnitten?

50 – Robert Lewandowski erzielte im 46. Pflichtspiel in dieser Saison sein 50. Tor.

50 – Daniel Caligiuri erzielte sein 50. Bundesliga-Tor (im 359. Spiel).

52 – Der 1. FC Köln sammelte 52 Punkte; nie zuvor in Zeiten der Drei-Punkte-Regel kam der FC am Ende einer Bundesliga-Saison auf so viele Zähler!

57 – Union Berlin holte 57 Punkte und damit einen neuen Vereinsrekord in der Bundesliga.

62 – Erling Haaland verlässt die Bundesliga nach 67 Einsätzen mit 62 Treffern – er ist der schnellste und jüngste Spieler, der diese Marke knackte.

80 – Auch Bayer Leverkusen stellte mit 80 Saisontoren einen neuen Vereinsrekord in der Bundesliga auf.

81 – Der FC Bayern München erzielte im 81. Bundesliga-Spiel in Folge und im 51. Bundesliga-Auswärtsspiel in Folge mindestens einen Treffer – beides laufender Bundesliga-Rekord.

85 – Dortmund schoss 85 Tore und damit so viele wie nie zuvor in einer Bundesliga-Saison.

143 – Es gab diese Saison 143 Heimsiege, so viele waren es zuvor letztmals 2016/17.

146 – 146 Treffer wurden von Jokern erzielt und damit der Rekord aus der Spielzeit 2018/19 eingestellt.

200 – Nicolas Höfler kam zu seinem 200. Bundesliga-Spiel; er ist nach Andreas Zeyer und Christian Günter der dritte Spieler, der diese Marke beim SC Freiburg erreicht.

300 – Joshua Kimmich bestritt sein 300. Pflichtspiel für Bayern.

954 – In dieser Spielzeit fielen 954 Tore und damit 26 mehr als 2020/21.

2012 – Zum zweiten Mal in der Vereinsgeschichte muss Hertha in die Relegation; beim bislang einzigen Mal ging es schief, als die Berliner 2012 Fortuna Düsseldorf unterlagen und letztmals aus der Bundesliga abstiegen.