Axel Witsel feiert das 1:0 - © imago/Jan Huebner
Axel Witsel feiert das 1:0 - © imago/Jan Huebner
bundesliga

Dank Axel Witsel! Knapper Sieg von Borussia Dortmund im Top-Spiel bei RB Leipzig

Leipzig - Ohne den verletzten Kapitän Marco Reus, dafür mit einem überragenden Axel Witsel hat Borussia Dortmund im Titelkampf nachgelegt. Einen Tag nach dem 3:1 des FC Bayern bei Hoffenheim siegte der Herbstmeister bei RB Leipzig nach einem Treffer von Witsel (19.) mit 1:0 (1:0) und stellte den Sechs-Punkte-Vorsprung auf den Verfolger wieder her.

>>> Mein Bundesliga Vorbild: Wer möchtest du sein?

FANTASY HEROES: Lukasz Piszczek (17 Punkte), Axel Witsel (14) und u.a. Roman Bürki (11)

Leipzig musste erstmals seit dem 21. April (2:5 gegen Hoffenheim) in der Bundesliga wieder eine Heimniederlage hinnehmen. Die Mannschaft von Trainer Ralf Rangnick blieb trotz der fünften Saisonniederlage aber auf Rang vier.

>>> Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

Dortmund zeigte sich durch den Ausfall von Reus nicht irritiert und agierte äußerst ballsicher, sodass RB sein gefürchtetes Umschaltspiel nicht wie gewünscht aufziehen konnte. Im Mittelfeld bestimmte Witsel beim BVB klug den Rhythmus.

Vorne machte Mario Götze in der Anfangsphase viel Druck, Leipzigs junge Innenverteidigung mit Ibrahima Konate und Dayot Upamecano hatte viel zu tun. In der 19. Minute waren aber auch die Franzosen im Hintertreffen. Nach einem Eckball setzte sich Witsel ab und donnerte den Ball per Dropkick zum 1:0 unter die Querlatte.

>>> Etwas verpasst? #RBLBVB im Liveticker nachlesen!

Dortmund war feldüberlegen, Leipzig hatte Räume für Konter, was vor allem Timo Werner entgegenkam. In der 30. Minute konnte er sich im Vollsprint durchsetzen, doch sein Pass auf Marcel Sabitzer war zu ungenau.

Marcel Sabitzer im Duell mit Roman Bürki - imago/opokupix

Laimer bot sich in der 35. Minute die Riesenchance zum 1:1, doch der Schuss des völlig freistehenden Österreichers wurde geblockt. Bis zur Pause ließ sich der BVB fallen, Innenverteidiger Abdou Diallo hätte per Kopf aber fast noch das 2:0 gemacht.

>>> Spielschema, Statistiken und Aufstellungen

In der 53. Minute steuerte Jadon Sancho allein aufs Tor zu, zögerte aber zu lange. Philipp hätte kurz darauf das 2:0 machen können, doch RB-Keeper Peter Gulacsi bekam noch rechtzeitig den Fuß an den Ball. In der 74. Minute scheiterte Sabitzer freistehend am bärenstarken Roman Bürki. In der 90. Minute traf Dortmunds eingewechselter Top-Joker Paco Alcacer auf der Gegenseite nur die Latte.

SID

Axel Witsel stellt Leipzig immer wieder vor Probleme - imago/opokupix

Spieler des Spiels: Axel Witsel

Witsel gab als einziger Dortmunder mehr als einen Torschuss ab und verwertete einen seiner beiden Torschüsse zum Siegtreffer. Damit gelang dem Belgier auch sein zweiter Bundesliga-Treffer gegen Leipzig. Witsel war gewohnt passsicher (91 Prozent Passquote) und gewann gute 57 Prozent seiner Zweikämpfe.